Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Marketing

Epic Win oder Epic Fail: Twitters Retweet-Feature spaltet die Nutzer

neue Retweet-Feature nach und nach für alle Nutzer verfügbar. So schön ja neue Funktionen auch sind, im Falle von Twitter und dem Retweet gibt es ein Problem: Die Erwartungen der Nutzer sind bereits durch die Retweet-Features der zahlreichen Twitter-Clients stark geprägt.

Das Retweet-Feature von twitter.com funktioniert allerdings etwas anders, als man es von den Clients gewohnt ist. Daher werden es die einen lieben und die anderen hassen. Der Twitter Mitbegründer Evan Williams ist sich der Erwartungshaltung der Twitter-User bewusst und rechtfertigt in einem Blog-Post, warum das Retweet-Feature von twitter.com etwas anders funktioniert. Es gehe vor allem darum, den natürlichen Aufbau der Tweets mit den Zusammenhängen seiner einzelnen Bausteine zu erhalten. Twitter_RT_1 Retweets auf Twitter.com zeigen beispielsweise das Profilbild des eigentlichen Verfassers an und dessen Username nimmt keinen Platz für den Inhalt weg - wie es bisher der Fall war. Normale Retweets haben auch dadurch das Problem, dass sie schnell die erlaubten 140 Zeichen übertreffen und die Retweeter dann den Inhalt kürzen müssen. Ein Retweet sieht also auf den ersten Blick wie ein normaler Tweet aus. Nur ein kleines Symbol unterscheidet ihn – und zur Einführung ein entsprechender Hinweis, warum ein neues Gesicht und ein neuer Name in der Timeline auftauchen:

twitter-retweet

Ein weiteres Problem stellen bisher die vielen gleichen Retweets dar, die eine persönliche Timeline schon mal verstopfen können, ohne dabei neue Erkenntnisse zu liefern. Auch das soll mit dem neuen Feature eingedämmt werden.

Die Funktionsweise

Man findet das Feature in der Sidebar unterhalb der Favoriten. Mit einem Klick erreicht man die Retweet-Rubrik, in der man sich wahlweise alle Retweets der persönlichen Timeline, eigene Retweets oder aber die Retweets auf eigene Tweets anzeigen lassen kann.

Jeder einzelne Tweet kann jetzt mit zwei schnellen Klicks als Retweet an die eigenen Follower weitergegeben werden. Diese Retweets tauchen dann allerdings offenbar noch nicht in den Twitter-Clients auf. Hier müssen die Macher von Tweetdeck & Co. noch entsprechende Anpassungen vornehmen.

Ein weiteres nettes Feature ist die Möglichkeit, sämtliche Retweets mit der Undo-Funktion wieder zu entfernen. Interessant auch, Retweets einzelner User auszublenden. Dazu gibt es auf der Profilseite der Verfolgten nun einen kleinen grünen Button, über den man die Retweets des Users ausblenden kann:

Twitter_RT_2

Könnt Ihr das Feature schon testen? Und falls ja: Wie ist Euer Eindruck dazu?

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Jan Tißler

Mir gefällt's. Ich finde vor allem gut, dass die Retweets ganz normal in der Timeline auftauchen. Heute bestehen solche Tweets ja gern mal aus einer langen Reihe von RT-Hinweisen und einem verstümmelten Inhalt.

Vor allem wird klasse, dass man Retweets dann per API viel leichter auswerten kann. Schließlich sind gerade im professionellen Einsatz von Twitter die Retweets viel entscheidender als es die Zahl der Follower ist bspw.

Antworten
schubladenschaf

Hallo!

Ich habe seit heute Morgen auch die RT-Funktion (und auf meiner Homepage ein Tutorial dazu). Ich weiß auch noch nicht genau, was ich davon halten soll.

Das Retweeten ist damit auf jeden Fall sauberer, einfacher und fairer. Aber die Kommentar-Funktion fehlt halt wirklich. Ich denke mal, dass Twitter das irgendwie noch dazu bauen sollte.

Viele Grüße,
das Schubladenschaf

Antworten
Falk Hedemann

Ich denke auch, dass sich da noch was tun wird. Vor allem die Unterstützung der Twitter-Clients wird wichtig für die Akzeptanz der Retweet-Funktion sein. Scheinbar hat hier Tweetie 2 einen kleinen zeitichen Vorsprung vor den Konkurrenten.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.