Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

TYPO3 CMS, Drupal und Co: Die wichtigsten Updates für die wichtigsten CMS im Oktober

Im Bereich der großen CMS und Blog-Softwares gibt es regelmäßig Updates, die neue Funktionen liefern oder Sicherheitslücken schließen. Die Updates aus dem Oktober stellen wir euch hier kurz vor.

TYPO3 CMS

Für TYPO3 CMS wurde der nächste Sprint-Release vorgestellt. (Grafik: TYPO3.org)
Für TYPO3 CMS wurde der nächste Sprint-Release vorgestellt. (Grafik: TYPO3.org)

Mit TYPO3 CMS 8.4 wurde am 18. Oktober der nächste Sprint-Release vorgestellt. Mit der neuen Version ist das Backend nun vollständig responsiv und lässt sich auch von Smartphones bedienen. Außerdem gab es weitere Fortschritte bei der Integration von Doctrine DBAL. Weiteres könnt ihr in unserem Beitrag „TYPO3 8.4 ist da – das ist neu“ nachlesen.

8.4

  • responsives Backend
  • Install-Tool zeigt an, welche Änderungen in welchen Komponenten vorgenommen wurden
  • neuer Bereich zur Doctrine-DBAL-API in der Core-API-Dokumentation

Joomla

Bei Joomla 3.6.3 handelt es sich um einen Bugfix-Release. (Grafik: joomla.org)
Bei Joomla 3.6.3 handelt es sich um einen Bugfix-Release. (Grafik: joomla.org)

Das Joomla-Team hat am 18. Oktober Version 3.6.3 veröffentlicht. Die Version behebt unter anderem einen Bruch der Rückwärtskompatibilität beim Sortieren von Artikeln, das seit 3.6.2 besteht.

Am 25. Oktober wurde der Sicherheits-Release Joomla 3.6.4 rausgebracht, der drei Sicherheitslücken schließt. Durch die erste Sicherheitslücke war es Nutzern trotz deaktivierter Registrierung möglich, sich auf einer Site zu registrieren. Die zweite Sicherheitslücke hat es Nutzern durch die unkorrekte Nutzung nicht gefilterter Daten ermöglicht, sich mit erhöhten Rechten zu registrieren. Die dritte Lücke betrifft das unerlaubte Bearbeiten von Nutzer-Accounts.

3.6.3

  • Fixed: Bruch der Rückwärtskompatibilität beim Sortieren von Artikeln
  • Update für TinyMCE auf 4.4.3 und CoreMirror auf 5.18.0

3.6.4

  • Sicherheitslücken geschlossen
  • Verschlüsselungs-Fix für Zwei-Faktor-Authentifizierung

Drupal

Am 5. Oktober wurde Drupal 8.2.0 vorgestellt, das unter anderem einige zusätzliche experimentelle Funktionen beinhaltet. So können über das „Place Block“-Modul Blöcke auf jeder Seite eingefügt werden, ohne in das Backend zu wechseln. Durch das „Settings Tray“-Modul können die Einstellungen eines Blocks verändert werden – beispielsweise die Navigationspunkte eines Menüs. Über das „Content Moderation“-Modul können Workflow-Status für Inhalte festgelegt werden, wie etwa „Entwurf“, „Archiviert“ oder „Veröffentlicht“. Außerdem kann gesteuert werden, welche Benutzerrollen Inhalte zwischen den Status verschieben können.

Drupal 8.2.1 wurde am 11. Oktober veröffentlicht und behebt zwei Fehler. So wurden platzierte Blöcke nicht angezeigt, wenn das Rollen-Modul aktiviert war. Außerdem war es nicht möglich, Inhalte in einem Bundle zu erstellen, wenn die Inhaltsmoderation für dieses Bundle deaktiviert war.

8.2.0

  • Support für Datumsbereiche
  • verschiedene experimentelle Funktionen

8.2.1

  • Fixed: Eingefügte Blöcke erscheinen nicht, wenn das Rollen-Modul aktiv ist.
  • Fixed: Keine neuen Inhalte in Bundle möglich, wenn Inhaltsmoderation für das Bundle deaktiviert wurde

WordPress

Am 28. Oktober wurde die erste Beta von WordPress 4.7 vorgestellt. Die neue Version bringt unter anderem das neue Standard-Theme Twenty Seventeen sowie ein Feld für eigenes CSS mit Live-Vorschau mit. Zudem wurden die Content-Endpunkte der REST-API in den Core integriert.

4.7 Beta 1

  • Vorschaubilder für hochgeladene PDFs
  • Backend-Sprache kann auf Nutzerebene festgelegt werden
  • Post-Type-Templates

Contao

Die Contao-Macher haben am 25. Oktober Version 3.5.18 veröffentlicht. Der Bugfix-Release behebt unter anderem Fehler bei der Anzeige laufender Events und beim Anlegen des Administrators im Install-Tool. Darüber hinaus wird der Suchindex nun durch sequenzielle Anfragen aufgebaut, um zu viele gleichzeitige Anfragen zu verhindern.

Am 27. Oktober folgte Contao 4.2.5, das beispielsweise Probleme bei der Enkodierung von E-Mail-Adressen im Code und bei der Anforderung eines neuen Passworts für ein gesperrtes Konto behebt. Außerdem konnte die Performance im Frontend gesteigert werden, indem die Methode PageModel::loadDetails() nun nicht mehr bei jedem Aufruf eine Datenbankabfrage in der passenden Fallback-Sprache macht.

3.5.18

  • Fixed: Problem bei Anzeige laufender Events
  • Fixed: Problem beim Anlegen des Administrators im Install-Tool
  • Suchindex wird nun durch sequenzielle Anfragen aufgebaut

4.2.5

  • Fixed: Problem mit Enkodierung von E-Mail-Adressen
  • Fixed: Problem bei Anforderung eines neuen Passworts, wenn das Mitgliedskonto gesperrt ist
  • deutliche Performance-Verbesserungen im Frontend

Neos

Das Neos-Team hat am 7. Oktober Neos 2.3.7 vorgestellt (und die Fixes auch in den 1er- und 2er-Zweig gebracht). Mit der neuen Version wird unter anderem im History-Modul nun die aktuelle Übersetzungs-Methode verwendet, unveröffentliche Knoten werden nach dem Löschen inklusive Shadow-Nodes entfernt und der Dialog zum Entfernen von Dateien in der Bearbeiten-Ansicht wird korrekt angezeigt.

2.3.7

  • Fixed: Fehler mit „Discard selected nodes“-Funktion
  • true als Standard-Rückgabewert für loadMinifiedJavaScript
  • Fixed: ContentModule-built.js wurde versehentlich entfernt

Ghost

Die am 1. Oktober veröffentlichte Ghost-Version 0.11.1 wurde bereits im letzten Updates-Beitrag erwähnt. Am 12. Oktober wurde der 0.11.2-Release vorgestellt. Die Version behebt nun wirklich den Memory-Leak, entfernt veraltete Klassen aus dem Caspar-Theme und verhindert, dass „bad“ URLs auf die Abonnenten-Seite kommen.

0.11.2

  • Datenbank-Migration auch erlauben, wenn das aktive Theme nicht vorhanden ist
  • Fixed: Memory-Leak
  • entfernt veraltete Klassen aus Caspar-Theme

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
lovesDesign

Wie schade, dass es für Drupal 8 noch so wenig entwickelte Module gibt.
Bis dahin entwickeln wir die komplexen CMS Websites mit Drupal 7.
Wir hoffen, dass sich diese Problematik sehr bald ändern wird.
Liebe Grüße von den http://www.stilgraphen.de/

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst