News

Uber kauft arabischen Rivalen für 3,1 Milliarden Dollar

Uber kauft Careem. (Bild: Uber)

Uber hat sich kurz vor seinem erwarteten Börsengang den in Dubai beheimateten Konkurrenten Careem geschnappt. Die Übernahme lässt sich der US-Taxidienst 3,1 Milliarden US-Dollar kosten.

In wenigen Wochen dürfte Uber den Gang an die Börse wagen. Der kalifornische Fahrdienstvermittler könnte Branchenbeobachtern zufolge bei der Erstemission eine Bewertung von 120 Milliarden Dollar erzielen. Im Vorfeld des geplanten IPO hat Uber jetzt den in Dubai beheimateten Konkurrenten Careem gekauft – und lässt sich die Übernahme insgesamt 3,1 Milliarden Dollar kosten.

Careem fährt als Uber-Tochter weiter

Nach dem für Anfang 2020 geplanten Abschluss der Übernahme soll Careem als 100-prozentige Uber-Tochter unter der eigenen Marke weiterbestehen, wie Uber mitteilt. Die Careem-Gründer sollen an der Spitze des Unternehmen bleiben. Der 2012 gegründete Taxidienst hat sich in den vergangenen Jahren darüber hinaus zu einem Anbieter von Lieferdiensten und einem eigenen Bezahldienst entwickelt.

Careem hat eigenen Angaben zufolge rund 30 Millionen Nutzer vor allem im Nahen Osten, Nordafrika und Südostasien. Zu den Hauptmärkten gehören etwa Ägypten, Jordanien, Pakistan, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Anteilseigner sind unter anderem die Investmentfirma des saudischen Prinzen Alwaleed bin Talal und der japanische E-Commerce-Riese Rakuten. Auch Daimler ist an Careem beteiligt, wie Bloomberg schreibt.

Bei der bisher letzten großen Finanzierungsrunde Ende 2016 wurde das Unternehmen mit rund einer Milliarde Dollar bewertet – was Careem zu einem der wertvollsten Technologie-Startups im Nahen Osten machte. Laut Uber soll die Übernahme die bisher größte im Tech-Bereich in der Region sein. Für die Fahrer soll die Übernahme den Unternehmen nach bessere Arbeitsbedingungen, mehr Fahrten und höhere Einnahmen bringen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.