News

Uber vielleicht bald bis zu 100 Milliarden Dollar wert?

(Foto: Worawee Meepian/Shutterstock)

Das geplante Börsendebüt von Uber nimmt Fahrt auf. Der US-Fahrdienstvermittler will Aktien im Wert von zehn Milliarden US-Dollar verkaufen – und wäre dann 100 Milliarden Dollar wert.

Nach dem zunächst fulminanten Börsendebüt des Konkurrenten Lyft macht jetzt auch Uber in Sachen IPO Nägel mit Köpfen. Der US-Fahrdienstvermittler soll bei seinem Börsengang Aktien im Wert von rund zehn Milliarden Dollar ausgeben wollen, wie Reuters unter Berufung auf Insider berichtet. Offiziell ankündigen will Uber den IPO-Termin sowie die Preisspanne demnach am Donnerstag.

Uber bald 100 Milliarden Dollar wert

Im Erfolgsfall würde Uber im Rahmen des Börsengangs mit bis zu 100 Milliarden Dollar bewertet werden. Zuvor hatten Investmentbanker die mögliche Bewertung auf bis zu 120 Milliarden Dollar angesetzt – allerdings hatte die nach starkem Start zurückgegangene Begeisterung für Lyft-Papiere die Stimmung bei Uber gedämpft.

Der Kurs der Lyft-Aktie bewegt sich derzeit bei rund 67 Dollar, kurz nach dem Handelsbeginn an der Nasdaq war die Aktie gut 88 Dollar wert gewesen. Der Ausgabepreis hatte bei dem IPO am 29. März bei 72 Dollar gelegen. Lyft hatte insgesamt rund 2,34 Milliarden Dollar von Investoren einnehmen können – und war damit 24 Milliarden Dollar wert.

Größter Tech-IPO seit 5 Jahren

Uber wird diese Werte deutlich übertreffen. Der Börsengang dürfte damit einer der bisher größten Tech-IPO werden und der größte seit 2014 sein, als der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba an die Börse gegangen war. Geht es nach den von Reuters zitierten, namentlich nicht genannten Insidern, dann soll der Uber-Börsengang Anfang Mai über die Bühne gehen. Noch könnten sich die Pläne aber ändern, heißt es.

Neben der eher schwachen Entwicklung der Lyft-Aktie in den vergangenen Tagen dürften Uber auch die Pläne für den Börsengang von Pinterest zu denken gegeben haben. Das Bildernetzwerk hatte eine eher vorsichtig gewählte Preisspanne für seinen IPO bekanntgegeben, mit dem Pinterest unter der letzten Bewertung von zwölf Milliarden Dollar bleiben würde. Aktuell scheint der Appetit der Investoren auf Tech-Aktien nicht allzu groß zu sein.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Startups & Hype

Was könnte hier 100 Milliarden Dollar kosten? Man stellt nichts her und dient nur als reiner Vermittler. Keine beispiellosen Technologien, nur ein App und die Infrastruktur rund um diese Apps. Da es ziemlich trivial ist, enstehen mehrere Rivalen bzw. Clons wie Lyft, Taxify usw.

Es ist die Frage, ob ganzer Taxi-Markt so viel kosten? Es scheint nur ein Hype zu sein und nicht mehr.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.