News

Mächtiger Markdown-Editor jetzt mit Backup-Funktion und Word-Unterstützung: Das ist neu bei Ulysses 2.1

Ulysses 2.1. (Foto: the Soulmen)

Mit Version 2.1 bekommt der mächtige Markdown-Editor Ulysses einige neue Funktionen spendiert. Wir verraten euch, um welche Features die OS-X- und die iOS-Version erweitert wurden.

Ulysses 2.1: Das Update für die Mac- und die iPad-Version bringt einige neue Funktionen mit. (Foto: the Soulmen)

Ulysses 2.1: Das Update für die Mac- und die iPad-Version bringt einige neue Funktionen mit. (Foto: the Soulmen)

Ulysses 2.1: Texteditor bekommt Backup-Funktion

Unter OS X hat der umfangreiche Markdown-Editor Ulysses einige Fans. Im März 2015 hat der Deutsche Hersteller the Soulmen nicht nur Version 2.0 für den Mac präsentiert, sondern auch eine iPad-Version der Software vorgestellt. Wir haben Ulysses 2.0 für das iPad damals einem kurzen Test unterzogen. Seit heute gibt es das erste größere Update für den Texteditor.

Neu ist unter anderem eine umfangreiche Backup-Funktion. Sie legt automatische Sicherheitskopien eurer gesamten Textbibliothek für die letzten Stunden, Tage und Monate an. Die Backups können wahlweise in der iCloud oder lokal gespeichert werden.

Ulysses 2.1 iPad-Version

1 von 8

Ulysses 2.1: Texteditor unterstützt jetzt das DOCX-Format

Zur einfacheren Weiterverarbeitung eurer Texte unterstützt Ulysses ab Version 2.1 jetzt auch den Export im DOCX-Format. Damit lassen sich Texte direkt in Microsoft Word oder kompatiblen Textverarbeitungsprogrammen öffnen und bearbeiten. In der iPad-Version könnt ihr jetzt außerdem – wie schon beim Mac – eigene Schreibziele festlegen. Die könnt ihr dann wiederum bei Erreichen sogar direkt über die sozialen Kanäle teilen. Das ist praktisch, wenn ihr etwas Motivation zum Schreiben von euren Freunden braucht.

Neben den erwähnten Funktionen gibt es auf Mac- und iPad-Seite noch einige kleinere Detailverbesserungen. So können Gruppen auf dem iPad jetzt bequem ein- und ausgeklappt werden und Mac-Nutzer dürfen sich darüber freuen, dass sie das Markup jetzt für mehrere Blätter gleichzeitig ändern können. Am Preis hat sich nichts verändert: Ulysses für Mac kostet weiterhin 44,99 Euro und für die iPad-Version zahlt ihr 19,99 Euro. Bestandskunden erhalten das Update kostenlos.

Ulysses 2.1 Mac-Version

1 von 5

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(
Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung