Gadgets & Lifestyle

Umfrage zu Apple TV: Was sich die Nutzer wünschen

Eine US-amerikanische Elektronikkette hat ihre Kunden gefragt, was sie sich für ein kommendes Apple TV wünschen. Die Zeichen und Gerüchte für ein erstes Fernsehgerät von Apple mehren sich.

Neue Gerüchte zu Apple TV aus unerwarteter Richtung

Gerüchte über Apple-Produkte gibt es jeden Tag in Hülle und Fülle. Meist stammen sie aus asiatischen Quellen, die ihre Informanten direkt bei den Komponentenherstellern haben wollen. Oder es sind Zubehör-Lieferanten, die beispielsweise schon erste Hüllen für das iPad 3 produzieren. Auch Analysten streuen immer wieder gerne Gerüchte, um sich ins Gespräch zu bringen. Der Wahrheitsgehalt tendiert aber meist gegen Null. Das neueste Gerücht über Apple TVs stammt nun aber aus einer völlig anderen und überraschenden Richtung.

Eine Apple-TV-Designstudie von Federico Ciccarese (Bild: Ciccarese Design).

Die amerikanische Elektonikhandelskette Best Buy hat nämlich eine Kundenbefragung durchgeführt, bei der die Wünsche der potentiellen Käufer für ein Fernsehen von Apple abgefragt wurden. Die Ergebnisse dieser Umfrage wurden dann dem Newsportal The Verge zugespielt.

Umfrage zu Apple TV: 1.499 US-Dollar soll der Preis sein

Geht es nach den Kunden von Best Buy, sollte ein Apple TV folgende Wünsche erfüllen:

  • 42-Zoll-LED mit voller HD-Auflösung (1080p)
  • iOS als Betriebssystem soll den Kauf und das Streamen von Filmen und anderen Entertainment-Inhalten ermöglichen
  • Zugriff auf die Apps aus dem App-Store, so dass man beispielsweise Angry Birds spielen kann
  • iCloud-Anbindung als Datenspeicher
  • iPhone und iPad sollen als Fernbedienung einsetzbar sein
  • eingebaute Web-Cam plus Mikrofon für die Nutzung von Videochats wie Skype
  • neben iTunes sollen Inhalte auch von Netflix, YouTube oder Flickr nutzbar sein
  • alles zusammen soll nicht mehr als 1.400 US-Dollar kosten

Best Buy hat die Umfrage mittlerweile nach eigener Aussage beendet. Auf Nachfrage erklärt ein Sprecher gegenüber The Verge, es habe sich um eine Routine-Befragung gehandelt, bei der genannte Produkte und Marken keine Bedeutung hätten. Die Analystin Sarah Rotman-Epps von Forrester Research kann sich allerdings durchaus vorstellen, dass Best Buy mit der Befragung schon mal im Vorfeld die Akzeptanz abschätzen und eine Ordermenge ermitteln wollte – für den Fall, dass ein Apple TV tatsächlich schon bald auf den Markt kommt.

Nach einem weiteren Bericht von The Verge könnten erste Prototypen eines Apple TVs bereits in der Testphase sein. Glaubt man diesem Gerücht, könnten die Apple Fernseher per Siri und Gesten gesteuert werden. Ob das dann schon für eine erneute Revolution ausreicht?

Weiterführende Links zum Thema Apple TV:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

8 Kommentare
MaWoSch

Puh. Das sind solche Umfragen… Ich denke der Hauptgrund ist Werbung von BestBuy für sich selbst mit einem extrem bekannten Namen.

Antworten
qualityportal.eu

42 Zoll wären mir persönlich etwas wenig, aber der Rest hört sich sehr gut an.
qp

Antworten
Nutzer wünschen
Nutzer wünschen

Gabs nicht 42″er für $400 (?) mit denen man scharenweise Leute bei den Black-Friday-Berichten aus Supermärkten hat laufen sehen ?

$1400 klingt deutlich zu viel dafür.

$100 für Apple2TV das für $100 inzwischen sicher auch 1080 statt nur die (aktuellen) 720 kann.
$400 für einen Screen inclusive Händler-Gewinnspanne, Transport usw.
+$100 für ein besseres Panel
Offline-Fähig wäre auch nett. Man hat nicht überall ständig Internet.

Da 3D so gut läuft, stellt sich die Frage, ob Apple nicht vielleicht darauf wartet um es zu $600 anzubieten. Apple-Produkte haben einen Preis. Dann kommen neue Produkte die einen ähnlichen Preis haben.
Von einem TV erwarten die Leute, das er 10-20 Jahre hält. Die Statistiken bei heise u.ä. bei jeder Ifa zeigen klar, das die Leute alle 15-20 Jahre den TV ersetzen. Das sind keine Smartphones die maximal 2 Jahre halten müssen weil sie danach ersetzt werden.

Das schlimme ist, das LG, Sony, Samsung, Philips, Grundig, Google,… überhaupt kein Interesse zu haben scheinen, intelligent von jedermann benutzbare TVs oder Settopboxen (die Analog-Abschaltung ist im April) zu produzieren. Nur deswegen gewinnt Apple und jeder wahre ITler mit einem Iphone weiss genau, das man dort zig Dinge (ohne neue CPU) durch simple Programmierung viel besser machen könnte.

Aus Webprojekten kann ich das mit „schnellere Pferde“ nur bestätigen. Die meisten Leute sind wenig kreativ was Features angeht.

Antworten
Martin Emmert

Ich versteh nicht warum man mit seinem Fernsehen nicht einfach mal fernsehen kann und den ganzen anderen Kram mit den Geräten macht die es eh schon können. Märkte schaffen wo keine sind – yay!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung