Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Günstiger als Google: Amazon bietet unbegrenzt Online-Speicher für 70 Euro im Jahr

Prime-Kunden von Amazon können seit Kurzem unbegrenzt Daten in Amazon Drive speichern, wenn sie dafür jährlich 70 Euro zahlen. Das Angebot kann kostenlos ausprobiert werden.

Amazon-Prime-Kunden in Deutschland, die bereits den unlimitierten Foto-Speicher nutzen, können seit Kurzem das Angebot „Unbegrenzter Speicherplatz“ drei Monate lang kostenlos ausprobieren. Danach kostet der unbegrenzte Online-Speicher 70 Euro im Jahr. Dazu müssen sich Amazon-Drive-Kunden in ihrem Konto einloggen und dort die „Unbegrenzter Speicherplatz“-Testversion auswählen.

Das Angebot beschränkt die Nutzer weder in der genutzten Speichermenge noch in der Art der Daten. Es können Fotos, Videos, Filme, Musik oder beliebige andere Dateien hochgeladen und jederzeit ohne Qualitätsverlust wieder heruntergeladen werden. Dabei wird auch die automatische Speicherung von Daten auf Android- und iOS-Geräten per App unterstützt.

Amazon Drive günstiger als die Angebote von Apple und Google

Amazon ist dabei deutlich günstiger als beispielsweise die Konkurrenz von Apple und Google: Dort kosten 1 Terabyte Speicher im Monat 10 Euro, bei Amazon kostet der unlimitierte Speicher umgerechnet 5,80 Euro im Monat. Bei Google und Amazon ist der Onlinespeicher für Fotos generell kostenlos, bei Apple nicht.

Mehr zum Thema Amazon Prime: Amazon-Prime-Guide – So holst du alles aus deinem Abo raus

via www.zdnet.de

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Peter

Interessantes Angebot, aber was passiert, wenn Amazon einem aus guter Laune raus wegen angeblich ungewöhnlichem Retourenverhalten den Account sperrt? Kommt man dann noch an seine Daten - oder nicht?

Antworten
Peter

Wahrscheinlich nicht. Soll wohl eher Otto-Normal-Verbraucher anlocken, weil „unbegrenzt“ so schön klingt, für Power User wohl eher ungeeignet. Sollte dein Trafficverhalten Amazon nicht in den Kram passen, könnten Sie dich theoretisch von heute auf morgen vor die Tür setzen, dann stehst du da, ohne Daten.

Antworten
MST

Ist das wirklich nur Up- & Download, oder kann ich diesen Speicher irgendwie Einbinden oder zumindest eine Synchronisation beliebiger Ordner veranlassen (wobei dann die Nutzung durch den selbst vorgehaltenen Speicher begrenzt wird)?

Antworten
Felix

Es gibt eine REST API dafür, d.h. sollte durchaus möglich sein.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen