Bildergalerie

Die ungewöhnlichsten Android-Maskottchen

Googles mobiles Betriebssystem Android wird von einem kleinen sympathischen Maskottchen begleitet, das wie der Android-Chef den Namen „Andy“ trägt. Mit der Erfolgsgeschichte Androids wuchs auch der Bekanntheitsgrad des kleinen grünen Roboters. Sein Konterfei ziert T-Shirts, Tassen, Uhren und selbst Unterwäsche. Den knuddeligen Roboter gibt es auch als Spielzeugfigur in verschiedenen Ausführungen, die bei vielen Android-Fans eine Sammelleidenschaft auslösen. 

andy android by Hitoshi Mitani 7

Aus eins mach zwei - Das Android-Maskottchen wurde in mühevoller Handarbeit mit einem Transformer verschmolzen (Bild: Hitoshi Mitani)

Android Figuren von Andrew Bell und Co. modifiziert

Die erste Serie der kleinen Android-Figuren mit beweglichen Armen und einer Höhe von 8 cm wurde Anfang 2010 von Designer Andrew Bell in Kooperation mit Google vorgestellt und exklusiv über Bells Spielzeugfirma Dyzplastic vertrieben. Das Interesse war enorm, sie waren binnen kurzer Zeit ausverkauft. Bell entwarf nach der ersten Serie von 12 Figuren weitere Modelle, ein Jahr später wurde von ihm eine zweite Serie herausgebracht. Der Hersteller konnte noch weitere Designer wie The Beast Brothers und  Gary Ham zur Gestaltung exklusiver Special-Edition Android-Figuren, wie beispielsweise den „Calaveroid“ zum mexikanischen Feiertag „Dia de los Muertos“ oder die Weihnachts-Edition 2011 gewinnen.

Während Bell und Konsorten die kleinen Androiden in ihrer äußeren Form unverändert belassen und ihnen lediglich unterschiedliche Farben und Muster verpassen, hat der Künstler Hitoshi Mitani diese Figuren genommen und mit Phantasie und Klebstoff etwas Neues, Ausgefallenes gestaltet. Mitani nimmt sich einen Original-Androiden vor und baut diesen zu verschiedensten Figuren um. Wie oben und in der Bildergalerie zu sehen ist, schafft er mit viel Geduld besondere Unikate, die der Android-Fan auch gern bei sich zu Hause stehen hätte. Für einen dieser Android-Transfomer hat er offenbart, welche Figuren er benutzt hat. Leider fehlt eine konkrete Bauanleitung, wobei es den Anschein hat als müsse man die Android-Figur lediglich präzise zerschneiden und neu zusammensetzen. Gäbe es die Figuren von Mitani zu kaufen, hätte ich bestimmt schon eine auf dem Schreibtisch stehen.

Android-Figuren von Andrew Bell, Hitoshi Mitani und Co.

1 von 26

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Andreas Lenz

den drittletzten gab es im letzten jahr für alle mit android device am mann kostenfrei am google stand. mal sehen, was es dort in diesem jahr gibt…

Antworten
Asemu Asuno
Asemu Asuno

Niedlich, nur sind das keine Transformer sondern Gundams, wie Hitoshi Mitani in einem der Links auch selber schreibt.

Antworten
wing
wing

einem knapp elfminütigen Interview mit DRadio Wissen legt die Justizministerin ihre Sichtweise zum Thema Leistungsschutzrecht und Presseverlage dar. Dass dieses mit Europa „harmonieren“ und stets mit Blick des Urhebers und nicht des Useridateasia scam

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung