Entwicklung & Design

Universal Typeface Experiment generiert Durchschnitts-Handschrift von tausenden Menschen

Universal Typeface. (Quelle: Screenshot)

Auf einer eigenen Internetseite des französischen Stiftherstellers BIC können Nutzer mithilfe eines Touchscreens ihre Handschrift hinterlegen. BIC will am Ende eine Font mit der Durchschnitts-Handschrift tausender Menschen daraus erstellen.

Kombination mehrerer Schriften: Gängiges Verfahren im kleinen Maßstab

An sich ist die Methode nicht neu: Es ist ein üblicher Prozess bei der Erstellung einer neuen Schriftart, dass man sich bestehende Schriften ansieht und diese miteinander kombiniert oder einen Mittelwert daraus generiert. Allerdings dreht es sich meistens nur um eine handvoll oder einige dutzend Schriften die dabei berücksichtigt werden. Der französische Hersteller von Kugelschreibern BIC, möchte dieses Prinzip nun erweitern und die „durchschnittliche“ Handschrift von tausenden Leuten weltweit generieren – eine Art Crowdsourcing.

Die Handschriften tausender Nutzer können auch nach Alter oder Land gefiltert werden. (Quelle: Screenshot)

Die Handschriften tausender Nutzer können auch nach Alter oder Land gefiltert werden. (Quelle: Screenshot)

Universal Typeface Experiment: Mitmachen via Touchscreen

Auf der Internetseite des „Universal Typeface Experiment“ können Nutzer sowohl die aktuellen Ergebnisse aller bisherigen Einsendungen betrachten, als auch selber an dem Experiment teilnehmen. Dazu muss der Nutzer die Seite nur mit einem Touchscreen-Gerät (Smartphone, Tablet, Ultrabook, etc.) aufrufen und kriegt dort anschließend nacheinander Buchstaben gezeigt, die er auf den Touchscreen schreiben soll. Am Ende kann er das Ergebnis anonym einreichen, oder mit seinem Facebook-Konto verknüpfen.

Das „Universal Typeface Experiment“ vergleicht die eigene Handschrift mit dem Durchschnitt. (Quelle: Screenshot)

Das „Universal Typeface Experiment“ vergleicht die eigene Handschrift mit dem Durchschnitt. (Quelle: Screenshot)

Fertige Schriftart wird im August zum Download angeboten

Aus allen Einsendungen will BIC im Anschluss eine beziehungsweise mehrere Schriftarten generieren, die im August zum Download zur Verfügung stehen sollen. Dabei wird es sowohl eine globale Variante, als auch mehrere lokalisierte beziehungsweise nach Geschlecht, Alter oder Schreibhand individualisierte Schriftarten geben. Eine besonders aufregende Schriftart dürfte dabei nicht entstehen, da durch die Mittelung der Schriftzeichen auch besonders interessante oder aufregende Charakteristika einer Schrift verschwinden werden. Umgesetzt wurde die Marketing-Kampagne übrigens von der deutschen Agentur DDB Tribal.

https://vimeo.com/94701731

via www.theverge.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Co

Bin ich der einzige, bei dem die Seite nichts mehr macht als „loading“? Hätte mir das gerne mal angeguckt :/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.