Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Unsend-Button für alle: Facebook-Nutzer sollen künftig Nachrichten löschen können

Mark Zuckerberg. (Foto: dpa)

Mark Zuckerberg und andere Facebook-Manager hatten die Möglichkeit schon – jetzt sollen bald alle Nutzer des sozialen Netzwerks versendete Nachrichten wieder löschen können.

Am Donnerstag war bekannt geworden, dass Facebook-Chef Mark Zuckerberg und andere hochrangige Manager des Konzerns die Möglichkeit hatten, einmal gesendete Nachrichten wieder aus der Inbox der Empfänger zu löschen. Der Nutzeraufschrei in der wegen des Datenskandals ohnehin angespannten Situation hat Facebook jetzt offenbar bewogen, eine Art Unsend-Button für alle Nutzer anzukündigen, wie Techcrunch berichtet.

Facebook will Messenger-Nutzern das nachträgliche Löschen von Nachrichten ermöglichen. (Bild: Shutterstock)

Bis das Feature fertig ist, will Facebook übrigens auch keine Nachrichten von Mark Zuckerberg mehr zurückziehen. Wann es soweit sein wird, steht aber nicht fest. „Das könnte einige Zeit dauern“, hieß es von einem Facebook-Sprecher. Als Grund für die Premium-Funktion für die Konzernführer verwies Facebook auf den Hack von Sony Pictures, bei dem auch sensible E-Mails abgegriffen worden waren. Für Unmut hatte gesorgt, dass Facebook seine Nutzer darüber nie aufgeklärt hat.

Angeblich hat Facebook mehrere Male darüber diskutiert, seinen Nutzern eine Unsend-Funktion zur Verfügung zu stellen. Der Konzern entschuldigte sich jetzt dafür. Immerhin haben Nutzer im verschlüsselten Messenger-Modus schon die Möglichkeit, einen Timer einzustellen und so die Nachrichten nach einer bestimmten Zeitspanne löschen zu lassen.

Facebook plant Unsend-Funktion im Messenger

So ähnlich könnte das Unsend-Feature für den normalen Messenger künftig auch funktionieren. Je nach Einstellung würde dann die Nachricht nach einer bestimmten Zeitspanne aus der Inbox des Empfängers verschwinden und auch beim Absender nicht mehr zu sehen sein. So soll das bisher auch bei Zuckerberg und seinen Managerkollegen gelaufen sein. Sie haben dafür aber ausdrücklich nicht die Timer-Funktion im verschlüsselten Messenger-Modus verwendet.

Mehr zum Thema:

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen