Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Infografik

46 erstaunliche Fakten zur Unternehmensgründung

Die wichtigsten Fakten zur Unternehmensgründung. (Grafik: dealsunny.com)

Nein, die meisten Startups leben nicht vom Geld der Investoren. Auch scheitert ein Großteil von ihnen nicht aus Geldmangel. Ein Überblick der wichtigsten Fakten zur Unternehmensgründung.

90 Prozent aller Startups scheitern – klar, das ist längst kein Geheimnis mehr. Aber wusstest du, dass sich unter den weltweit sieben Milliarden Menschen satte 400 Millionen Gründer tummeln? Oder das Land mit der höchsten Gründerquote nicht etwa die USA, sondern Uganda ist? Ach ja, und Gründer im Schnitt rund 66 Stunden pro Woche arbeiten?

82 Prozent aller Startups leben vom Sparbuch

Diese und zahlreiche andere Fakten hat das indische Gutschein-Portal Dealsunny auf Basis verschiedener Quellen in einer schicken Infografik zusammengetragen. So erfährt man beispielsweise, dass gerade einmal ein Prozent aller Startups auf der Welt mit Investorengeldern finanziert sind. Mit 82 Prozent wirtschaftet der Löwenanteil der Gründer vom eigenen Sparbuch. Auch Bankkredite (42 Prozent) und Darlehen aus dem Familien- oder Freundeskreis (24 Prozent) stehen nach wie vor hoch im Kurs.

Deutschland ist Co-Working-Paradies

Aus der Übersicht geht zudem hervor, dass Deutschland mit insgesamt 230 Co-Working-Spaces ein Paradies für kontaktfreudige Freiberufler ist. Nur in den USA ist das Angebot an offenen Arbeitsstätten größer. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die meisten Startups nicht aufgrund von Geldmangel oder Differenzen im Team scheitern. Mit 42 Prozent gehen knapp die Hälfte aller Neugründungen pleite, weil es schlichtweg kein Bedarf für das eigene Produkt gibt. Ansonsten liefert die Infografik weitere interessante Antworten etwa auf Fragen zur Frauenquote, den Charakterzügen von Gründern oder dem Hauptantrieb, ein Unternehmen zu gründen.

Ein Klick auf den nachfolgenden Bildausschnitt öffnet die gesamte Infografik:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion
VinFin

Die Selbstständigkeit... ein spannendes und häufig diskutiertes Thema. Selbst auch in kontroversen Diskussionen beteiligt. Doch die meisten Selbstständigen, die den Weg der Unternehmensgründung gegangen sind und auch Erfolg haben, sind überwiegend froh darüber diese Entscheidung getroffen zu haben. Folgender Spruch hört man oft: "Man arbeitet selbst und ständig." Diese Erkenntnis konnten wir auch aus der Infografik entnehmen. Denn ein Unternehmensgründer arbeitet im Vergleich zu einem Angestellten im Durchschnitt deutlich mehr. Aber ich glaube, dass dieser Umstand den meisten bekannt ist, die mit dem Gedanken spielen ein eigenes Unternehmen zu gründen.
Auf der anderen Seite ist man sein eigener Boss. Doch am Ende des Monats müssen eben die Zahlen stimmen. Am Ende des Monats muss genug Geld auf dem Konto sein um alle Rechnungen bezahlen zu können. Der Verantwortungsaspekt darf in der ganzen Diskussion um Unternehmensgründung nicht außer Acht gelassen werden. Spannend finde ich auch die Information aus der Infografik, dass die Unternehmensgründungen am erfolgreichsten sind, wenn 2 Menschen gründen. Alleine würde ich sowas persönlich auch nicht machen wollen. Wichtig ist in meinen Augen, dass man mit Menschen und Experten zusammenarbeitet, die einen vorwärts bringen. Beispielsweise die Zusammenarbeit mit gerso-shop.de, die sich professionell mit dem Thema des Ladenbaus auskennen. Der Laden an sich ist besonders für den Kunden sehr wichtig und sollte professionell gestaltet sein!

Vielleicht gründe ich eines Tages ja doch mein eigenes Geschäft.... wer weiß. Zeit habe ich noch!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.