Fundstück

Unverschämte Stellenanzeigen: Reddit-Nutzer sammeln Mega-Fails

Unverschämte Stellenanzeigen: „Good Looking“. (Grafik: Postmodern Studio / Shutterstock / Reddit)

Uni-Abschluss, zwei bis drei Jahre an Berufserfahrung und keine Vergütung? Es gibt viele unverschämte Stellenanzeigen – wie auch diese Reddit-Fundstücke beweisen.

Die Nachricht, dass IBM nach Bewerbenden mit zwölf Jahren Berufserfahrung in einer sechs Jahre alten Kubernetes-Technologie sucht, hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet – und sorgte für großen Spott nicht nur unter Entwicklerinnen und Entwicklern. Dieser Fall ist erst wenige Tage alt, doch das Thema per se eine Never-Ending-Story in der Recruiting-Welt: Die Ansprüche an Jobsuchende sind bisweilen unverschämt und sorgen nicht selten für Unverständnis bei potentiellen Kandidaten. Ein Reddit-Thread, den Business Punk ausgegraben hat, zeigt, wie schlimm es in den Stellenanzeigen auch anderer Unternehmen zugeht.

Anforderungen an Bewerbende: „Gutes Aussehen!“

Unverschämte Stellenanzeigen: „You have personal drama“. (Grafik: Postmodern Studio / Shutterstock / Reddit)

Da sucht ein Digital-Unternehmen beispielsweise nach Berufseinsteigern mit zwei bis drei Jahren Programmiererfahrung, die kostenlos und lediglich für weitere Erfahrung arbeiten. Ein Medien-Unternehmen sucht parallel die sogenannte eierlegende Wollmilchsau, die nicht nur in der Lage ist, Nachrichteninhalte zu konzipieren und zu recherchieren, sondern auch zu schreiben, aufzunehmen und sie schlussendlich zu vermarkten. Unter dem Strich heißt das: Sie möge doch bitte die gesamte Wertschöpfungskette abbilden. Andere Unternehmen schließen potentielle Bewerbende gleich direkt aus, wenn sie beispielsweise Ärger im Privatleben haben oder schlicht und einfach nicht gut aussehen. Wie bitte?!

Was sich wie ein schlechter Witz anhört, ist tatsächlich jahrelange Praxis in vielen Unternehmen. Der Reddit-Thread r/recruitinghell existiert bereits seit 2016. Insgesamt 113.000 Personen verfolgen den Inhalt. Bereits über 360 Beiträge finden sich darin. Dieser Subreddit sei für all jene Personalvermittelnden und Kandidaten gedacht, die das Thema rund um diese unverschämten Ansprüche wirklich nicht verstehen, heißt es in der Beschreibung. „Veröffentliche deine Horrorgeschichten und zeige uns andere vermeintlich tolle Stellenangebote!“, so der Aufruf an alle Mitlesenden.

Da fallen euch doch bestimmt auch Beispiele ein?

Unverschämte Stellenanzeigen: 5 Mega-Fails!
Unverschämte Jobanzeigen: Reddit-Nutzer sammeln Mega-Fails. (Screenshot: Reddit)

1 von 5

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Keine Antwort auf die Bewerbung? Es gibt wenig, das Jobsuchende so frustriert wie ausstehendes Feedback. Dass Unternehmen sich nicht melden, hat leider oft merkwürdige Gründe. Lies auch: „Keine Antwort auf Bewerbung? Das sind die oftmals perfiden Gründe“

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Jake Pietras

Danke Dir, Andreas. Beliebt sind auch:

– „Wir können nichts zahlen, aber Sie können das als Referenz nutzen.“
– „Könnten Sie ein paar Tage probearbeiten?“
– „Bitte bereiten Sie sich auf einen mehrstufigen Bewerbungsprozess mit Erstellung von Arbeitsproben, zwei Interviews vor Ort und einem Tag im Assessment-Center vor“ – Es ging um eine Freelance Position, um low-level-Artikel zu erstellen. Köstlich.

Antworten
Torsten Kahner
Torsten Kahner

Warum wird das gemacht?
Weil es funktioniert!

schon vor 20 Jahren war der Selbstausbeutung(!) von Einzelkämpfern Tür und Tor geöffnet. Viele sogenannten Consultants haben von sich aus angeboten, einige Tage umsonst zur Probe zu Arbeiten. Manche sicherlich auch, damit sie danach ihre Webseite mit unserem Logo schmücken konnten.

Andere haben tatsächlich themenspezifische Vorträge auf Anfrage vorbereitet.
Mit ein wenig Geschick kann man das kombinieren und so zu mehrtägigen Seminarveranstaltungen kommen.

Unternehmen gehen – nicht ohne Grund – davon aus, dass Freie und Einzelkämpfer aber auch ALLES tun, in dem Glauben, dass sie dann „einen Fuß in der Tür“ haben. Andererseits sind die Firmenlogos mancher Freelancer-Webseiten so beliebig, dass man sich als potentieller Auftraggeber schon manchmal fragt, ob da nicht einfach nur mal ne Birne gewechselt oder eine Pizza geliefert wurde.
Wen sollte ich fragen, um die Referenz zu überprüfen?

Das Ganze ist bereits so normal, dass es eben zu obigen „Überschneidungen kommt“. Personalabteilungen bekommen den Auftrag, bestimmtes Knowhow zu suchen und „beefen“ das Ganze nach ihrem eigenen Gusto und Erfahrung auf – es kommen eh genug Meldungen.

Es ist recht wohlfeil, sich über solche Anzeigen lustig zu machen.
Aber selbst wenn sie ein Versehen sein sollten, es gibt Bewerber!

Und daher sollte sich jeder einmal selbst fragen, in wieweit er oder sie an diesem System teilnimmt – wie weit würde ich selbst gehen, um einen Auftrag zu bekommen, welche Zugeständnisse machen, wenn 50k in den Raum geworfen werden?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung