News

Update für Chrome OS: Arbeiten mit mehreren Desktops wird möglich

Mehrere Chromebooks in einem Computergeschäft. (Foto: Jer123 / Shutterstock.com)

Auch unter Chrome OS könnt ihr jetzt mehrere Desktops anlegen und zwischen ihnen hin und her wechseln. Außerdem können Telefonnummern direkt an ein Android-Smartphone geschickt werden.

Ob unter macOS, Windows 10 oder gängigen Desktop-Umgebungen für Linux: Im Grunde unterstützen mittlerweile alle geläufigen Desktop-Betriebssysteme die Möglichkeit, mehrere Desktops anzulegen und bei Bedarf zwischen ihnen hin und her zu wechseln. Jetzt zieht auch Google nach und hat eine entsprechende Funktion für Chrome OS angekündigt, die mit dem nächsten Update verfügbar sein soll.

Zusätzliche Desktops lassen sich erstellen, indem ihr die Fensterübersicht aufruft. Das geht entweder mit einer Drei-Finger-Wischgeste nach oben auf dem Trackpad, oder indem ihr die entsprechende Sondertaste drückt. Anschließend seht ihr, wie bei macOS, oben rechts einen Button, mit dem ihr zusätzliche Arbeitsplätze generieren könnt. Alternativ soll auch die Tastenfunktion Umschalt + Suche + = funktionieren. Zwischen aktiven Desktops könnt ihr dann mit der Tastenkombination Umschalt + ] hin und her wechseln.

So erstellt ihr zusätzliche Desktops unter Chrome OS. (Grafik: Google)

So erstellt ihr zusätzliche Desktops unter Chrome OS. (Grafik: Google)

Chrome OS: Chromebook sendet Telefonnummern an euer Smartphone

Ebenfalls neu in Chrome OS ist die Funktion Click-to-Call. Stolpert ihr auf einer Website über eine Telefonnummer, könnt ihr die mit einem Klick an euer Android-Smartphone senden. Dazu müsst ihr auf dem Chromebook mit demselben Google-Account angemeldet sein und die Synchronisierung in Chrome aktiviert haben.

Verbessert hat Google auch den Umgang mit Druckern. Kompatible Geräte sollten ab jetzt direkt im Druckmenü erscheinen und müssen nicht mehr extra eingerichtet werden. Außerdem könnt ihr jetzt auch Drucker, die ihr häufig verwendet, leichter als Standarddrucker festlegen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung