Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

US-Supermarkt liefert erstmals eine Bestellung per Drohne aus

(Foto: 7-Eleven)

Eine US-amerikanische Supermarktkette hat nach eigenen Angaben die erste vollautomatische Drohnenlieferung an einen Kunden durchgeführt.

Die Supermarktkette 7-Eleven hat in den USA erstmals eine Bestellung per Drohne ausgeliefert. (Foto: 7-Eleven)
Die Supermarktkette 7-Eleven hat in den USA erstmals eine Bestellung per Drohne ausgeliefert. (Foto: 7-Eleven)

Supermarkt-Drohne liefert erstmals Produkte an einen Kunden aus

Wassereis, Kaffee, Süßigkeiten, Donuts und ein Hähnchensandwich: Was nach wenig ausgewogener Ernährung klingt, war tatsächlich der Inhalt der ersten Lieferungen an einen Kunden in den USA, die durch eine autonome Flugdrohne durchgeführt wurde. Die Produkte kamen von der US-Supermarktkette 7-Eleven, die sich dafür mit dem Drohnenanbieter Flirtey zusammengetan hat.

Auch wenn diese Lieferung eines Tages in die Geschichtsbücher eingehen könnte, dürfte 7-Eleven diese Form der Lieferung so schnell nicht häufiger einsetzen. Nach Angaben des Unternehmens musste der gesamte Flug ausgiebig geplant werden und auch die Erstellung einer Risikoanalyse war notwendig, um die erforderliche Genehmigung der US-Luftfahrbehörde zu bekommen. So bleibt das ganze nicht viel mehr als eine spannende Marketing-Aktion zum 89. Firmenjubiläum.

Lieferung per Drohne: Ist das die Zukunft des Versandhandels?

Schon jetzt werden Flugdrohnen in einigen wenigen Fällen für echte Paketlieferungen verwendet. Die fliegen im Regelfall allerdings nicht zum Endkunden, da sich hier längst nicht immer ein passender Ort zum Landen finden lässt. Tatsächlich bräuchte es wohl eine ganz eigene Infrastruktur, um fliegende Lieferdrohnen zu einer sinnvollen Art der Paketzustellung zu machen.

Dennoch experimentieren viele Logistikanbieter auf dem Gebiet. Bis solche Lieferdrohnen ein Teil unseres Stadtbildes werden, dürfte es allerdings noch eine ganze Weile dauern. Deutlich schneller könnten sich hingegen autonome Paketroboter durchsetzen, die auf dem Bürgersteig fahren und daher auch weniger fehleranfällig sind. Ein solches Projekt will das Logistikunternehmen Hermes beispielsweise schon bald in Deutschland testen.

via sites.7-eleven.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst