Fundstück

So verschwendet die Facebook-App unnötig Speicherplatz auf eurem iPhone

(Foto: achinthamb / Shutterstock Inc.)

Innerhalb von nur einem halben Jahr hat die Facebook-App für iOS rund 80 Megabyte zugelegt. Jetzt zeigt eine Analyse, warum Facebook hier unnötig Platz verschwendet.

Facebook verschwendet euren Speicherplatz

Version 66 der Facebook-App erschien im Oktober 2016 und nahm auf dem iPad Air 2 etwa 165 Megabyte Speicher in Beschlag. Die aktuelle Version 87 benötigt auf demselben Gerät bereits 253 Megabyte. Die App wuchs damit in nur sechs Monaten um satte 88 Megabyte. Das ergab eine Analyse der App durch den in München lebenden Software-Entwickler Alexandre Colucci.

Das kennen wir doch: Facebook verschwendet mit doppeltem Inhalt euren Speicherplatz. (Screenshot: Alexandre Colucci)

Weitaus problematischer als der eigentliche Anstieg ist der Umstand, dass Colucci eine ganze Menge Ressourcen doppelt oder sogar dreifach in der Binärdatei gefunden hat. Ohne diese Dopplungen könnte die Facebook-App gut 40 Megabyte kleiner sein. So wurde beispielsweise eine Sammlung aus 1972 Bilddateien dreimal unter verschiedenen Bezeichnungen in der App abgelegt. Alleine diese Bilder sorgen für 19 Megabyte verschwendeten Speicherplatz.

Da ist noch Platz …

Bleibt zu hoffen, dass Facebook sich zukünftig ein bisschen mehr Mühe damit gibt, den für die App notwendigen Speicherplatz gering zu halten. Gerade bei iOS-Geräten, deren Speicherplatz sich bekanntermaßen nicht erweitern lässt, ist diese Art der Platzverschwendung ärgerlich. Zumal die doppelten Ressourcen eigentlich recht einfach zu entdecken sind.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung