Entwicklung & Design

Versionsverwaltung mit Git und Dropbox: So geht‘s

Git mit Dropbox. (Grafik: Instacod.es / Code: Anish Athalye)

Mit git-remote-dropbox könnt ihr Git in Verbindung mit Dropbox zur Versionsverwaltung nutzen. Wir verraten euch, wie das funktioniert.

Versionsverwaltung: Git mit Dropbox nutzen

Es gibt verschiedene Anleitungen im Netz, die euch zeigen wollen, wie ihr den Cloud-Speicher Dropbox zur Versionsverwaltung einsetzt. Die meisten raten allerdings dazu, einfach euren Git-Ordner mit Dropbox zu synchronisieren. Von diesem Workflow ist allerdings abzuraten, da gleichzeitige Veränderungen oder Verzögerungen beim Synchronisieren zu Konflikten führen können. Glücklicherweise gibt es mit git-remote-dropbox jetzt eine deutlich bessere Lösung.

Die Software fungiert als Brücke zwischen Git und Dropbox. Sie greift direkt auf die Dropbox-API zu, weswegen ihr auch den Client des Cloud-Anbieters überhaupt nicht benötigt. Tatsächlich solltet ihr, sofern ihr den Client für andere Dinge nutzen wollt, sicherstellen, dass er den Ordner in dem euer Respository liegt nicht synchronisiert.

Git: Mit einem kleinen Tool könnt ihr eure Repositories auch auf Dropbox verwalten. (Grafik: Jason Long Lizenz: CC BY 3.0)

Git: Mit einem kleinen Tool könnt ihr eure Repositories auch auf Dropbox verwalten. (Grafik: Jason Long Lizenz: CC BY 3.0)

Versionsverwaltung mit Git und Dropbox: So geht‘s

Der Einsatz von git-remote-dropbox ist recht einfach. Zunächst müsst ihr das Python-Skript von GitHub herunterladen. Zuvor müsst ihr lediglich die Python-Library für die Dropbox-API installieren. Jetzt müsst ihr euch einen OAuth-Token für die Dropbox-API über die App-Konsole generieren lassen. Den wiederum speichert ihr in ~/.git-remote-dropbox.json ab. Die Datei sollte in etwa so aussehen:


{
"token": "xxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx"
}

Das war‘s auch schon! Wenn ihr den Ordner mit eurem Repository mit euren Mitstreitern teilt, könnt ihr auch ohne Probleme gemeinsam an Projekten arbeiten. Wer sich für die Funktionsweise der Software interessiert, der sollte einen Blick auf dieses Dokument werfen. Wie ihr euch an der Weiterentwicklung von git-remote-dropbox beteiligen könnt, erfahrt ihr hier.

Einsteiger sollten aber zuvor unseren Artikel „Versionskontrolle für Einsteiger: Die ersten Schritte mit GIT und GitHub“ durchlesen.

via www.anishathalye.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
nazeK
nazeK

Coole Idee. Werd ich mal ausprobieren.

Antworten
Christoph
Christoph

Nein Danke!

Antworten
Phil
Phil

Einfache alternativen wären toll.

Antworten
Robert Willemelis
Robert Willemelis

In diesem Punkt schätze ich den Onlinespeicher meiner STRATO. Da ist .git inklusive:

https://www.strato.de/online-speicher/#expand_overview_access

Antworten
Chris
Chris

Und was ist mit Datenschutz? Werden die Daten vor dem Hochladen verschlüsselt?

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung