Marketing

Facebook bestätigt Gerüchte: Video-Werbeanzeigen mit Auto-Play-Funktion im Newsfeed

Facebook: Video-Werbanzeigen. (Screenshot: Facebook for Business)

Facebook testet erste Video-Werbeanzeigen. Sie starten im Auto-Play-Modus und kommen im Newsfeed ohne Ton.

Facebook-Video-Werbeanzeigen: Gerüchte kursieren schon länger

Dass Facebook mit Video-Werbeanzeigen im Newsfeed experimentiert, kursiert schon seit längerem unter Marketing-Experten. Entsprechende Gerüchte sind im Juli 2013 auf sogenannte „In-Line-Videos“ ausgerollt werden. Auch diese Inhalte starten, sobald sie in Sichtweite eines Nutzers geraten – ein möglicher Vorbote für Video-Werbeformate.

Video-Werbanzeigen im Newsfeed: Im Auto-Play-Modus und ohne Ton

Video-Werbanzeigen im Newsfeed: Im Auto-Play-Modus und ohne Ton. (Screenshot: Facebook for Business)

Video-Werbanzeigen im Newsfeed: Im Auto-Play-Modus und ohne Ton. (Screenshot: Facebook for Business)

Seit gestern ist nun bekannt, dass Facebook nicht mehr nur hinter verschlossener Tür an dem Projekt arbeitet, sondern dass aktuell öffentliche Tests durchgeführt werden. Wie die Seite „Facebook for Business“ gestern verlautbaren ließ, passiert das wohl auch schon vereinzelnd seit September. Entsprechend der Seite werden die Video-Werbeanzeigen automatisch und ohne Ton gestartet. Erste Ergebnisse zeigen, dass die bewegten Werbeanzeigen gegenüber den statischen Werbeanzeigen sogar bis zu 10 Prozent mehr Engagement erhalten haben – sprich Videoplays, Kommentare, Likes und Shares. Die Tests werden nun offiziell in Partnerschaft mit Summit Entertainment und Mindshare ausgeweitet. Nutzer könnten in den nächsten Tagen eine Serie von Clips zu dem kommenden Film „Divergent“ im Newsfeed haben.

Vier Punkte sind dazu zu sagen:

  1. Die Videobotschaften brauchen nicht geklickt oder angetippt werden. Sie starten wie oben beschrieben von alleine und ohne Ton. Wer die Clips überspringen möchte, scrollt einfach weiter.
  2. Sobald das Video angeklickt wurde, wird es im Vollbildmodus und mit Ton ausgestrahlt.
  3. Am Ende des Videos bekommt der Nutzer die Möglichkeit zwei weitere Videos des gleichen Vermarkter anzusehen.
  4. Mobile werden die Videos vor dem Abspielen heruntergeladen, sobald sich das Gerät im Wlan befindet. Ist das nicht der Fall, werden keine Videos angezeigt.

Und so wird das Ganze dann schlussendlich aussehen:

via www.facebook.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.