Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Virtual Reality: Wie Mediaagenturen beim Encoding Zeit sparen

Anzeige
PlusServer zeigt am Beispiel der VR-Agentur Headtrip, wie eine High-Performance-Serverumgebung Mediaagenturen bei Virtual-Reality-Projekten unterstützen kann. 

sponsored-post-t3n-980x450

Bei Projekten im Bereich Virtual Reality ist für das Encoding der Videos in Full HD sowie Ultra HD eine hohe Prozessorleistung erforderlich. Schnell kann es passieren, dass die vor kurzem erst angeschaffte Hardware an ihre Grenzen stößt. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund möglicher Auslastungsschwankungen stellt sich nun die Make-or-buy-Frage: Sollte weiter in die eigene Hardware investiert oder lieber outgesourct werden?

Auch die VR-Agentur Headtrip stand vor dieser Entscheidung, da die Performance der eigenen Infrastruktur für die umfangreichen Kundenprojekte mit der Zeit nicht mehr ausreichte. Seit 2013 erstellt Headtrip Virtual-Reality-Content als Full-Service-Agentur, produziert 360-Grad-Videos und bietet VR-Live-Streaming. Die Agentur suchte aufgrund der wachsenden Ansprüche und des größeren Kundenstamms nach einem Outsourcing-Partner mit Erfahrung im Mediastreaming und Encoding.

Headtrip hat sich schließlich für eine High-Performance-Serverumgebung von PlusServer entschieden. Ausschlaggebend dafür war neben der geforderten Kompetenz im Mediabereich auch die eingesetzte Hardware. Leistungsstarke Prozessoren von Intel® sorgen in der Headtrip-Lösung dafür, dass die Full-HD- und Ultra-HD-Dateien mit hoher Geschwindigkeit bearbeitet und encodet werden können.

Wanted: Prozessor-Power

PlusServer setzt mit seinem Partner Intel auf die neuste Technologie. So arbeiten in allen dedizierten Servern des Hosters ausschließlich Prozessoren der „Intel® Xeon® E5 V4“-Serie (codenamed: Broadwell-EP). Diese sind vor allem für den Einsatz in Servern oder Workstations optimiert. Ein Vorteil der Serie: Manche Befehle, die vorher zwei Mikrooperationen erforderten, benötigen hier nur noch eine. Im Durchsatz sind die Prozessoren daher doppelt so schnell, wovon vor allem Langzahl- und Krypto-Algorithmen mit bis zu 70 Prozent mehr Performance profitieren.

PlusServer Virtual Reality

Verglichen mit dem Vorgängermodell, „Intel® Xeon® E5 V3“ (codenamed: Haswell-EP) sind bei der neuen Version unter anderem größere Translation-Buffer und mehr OoO-Einträge hinzugekommen. Die Prozessoren verfügen über eine verbesserte Sprungvorhersage und geringere Latenzen bei der Dividier-Einheit. Vektor-Multiplikationen erfolgen bei dieser Serie in drei statt in fünf Taktzyklen.

Darüber hinaus wird ein sogenanntes Hardware-controlled Power Management unterstützt. Der anliegende Takt wird nicht durch das Betriebssystem, sondern weitestgehend durch die CPU selbst gesteuert. Durch diese Verbesserungen haben die neuesten Xeon-E5-Prozessoren eine um bis zu 47 Prozent höhere Performance als das Vorgängermodell. Genau die Performance, die für ein schnelles Encoding benötigt wird.

Eine Serverfarm macht Bildern Beine

PlusServer hat für Headtrip eine Infrastrukturlösung bestehend aus zwei dedizierten Wowza-Loadbalancer-Servern, zwölf Streaming-Edge-Servern, fünf Encoding-Servern und einer Juniper-Switch-Infrastruktur eingerichtet. Die fünf Encoding-Server sind jeweils mit zwei „Intel® Xeon® E5 2650v4“-Prozessoren mit je zwölf Cores und 2,2-Gigahertz-Taktung bestückt. So steht Headtrip eine große Menge Rechenleistung zur Verfügung, um Videos in Full HD und Ultra HD in 4k mit 360-Grad-Rundumblick zu verarbeiten und zu encoden.

Hinzu kommen schnelle Enterprise-SSD-Arrays sowie breitbandige Verbindungen der Encoding-Server, um die bearbeiteten Videos ohne Verzögerung an die Streaming-Server zu verteilen. Diese sind jeweils mit redundanten 10-Gbit/s-Uplinks angebunden und können bis zu 4.000 Zuschauer gleichzeitig bedienen. Der gesamte Cluster kann somit bis zu 48.000 Streaming-Zuschauer in HD-Qualität versorgen.

Du möchtest mehr über High-Performance-Lösungen für Virtual-Reality-Anwendungen erfahren? Dann lade dir jetzt die kostenfreie Case Study herunter.

Jetzt Downloadlink anfordern

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.