News

Shoppen in der virtuellen Realität: eBay eröffnet ersten VR-Store

(Screenshot: YouTube)

Viele Startups machen sich darüber Gedanken, wie man den Einzelhandel in die Virtual Reality bringen kann. eBay eröffnet jetzt mit der australischen Einkaufskette Myer seinen ersten VR-Shop. Was er kann und wie er funktioniert, zeigt ein Video.

eBay eröffnet das erste VR-Kaufhaus der Welt

Die gebrandete eBay-Cardboard. (Screenshot: t3n.de)

Das gebrandete eBay-Cardboard „Shoptical“. (Screenshot: YouTube)

In Kooperation mit der Einkaufskette Myer hat die australische Niederlassung des Online-Auktions-Webseite eBay das erste VR-Kaufhaus der Welt in Form einer iOS- und Android-App eröffnet. Installiert man die App und betrachtet sie mit einem Cardboard, sieht man mit verschiedene Produkte, die in Kategorie-Wolken schweben.

Findet man ein Produkt interessant, betrachtet man es einfach für einige Sekunden, um es auszuwählen. Danach erhält man eine Detail-Seite, die eine 3D-Darstellung sowie weitere Informationen zum Produkt bereithält. eBay hat dieser Art der Bedienung den Namen „eBay Sight Search“ gegeben.

Die „Shoptical“, ein mit eBay-Logo versehenes Cardboard, gibt es dazu

Die Produkt-Wolke in der VR-eBay-App. (Screenshot: vr.ebay.com.au)

Im Laufe der Nutzung lernt die App, welche Arten von Produkten interessant für den Nutzer sind und beginnt, mehr aufseine individuellen Bedürfnisse einzugehen. Die extra dafür gebrandete „Shoptical“, ein mit eBay-Logo versehenes Cardboard, wird an Kunden der australischen eBay-Domain täglich ausgegeben.

Dieser virtuelle Laden verfügt schon über mehr als 8.000 Produkte, ist aktuell aber auf Australien als Testmarkt beschränkt. Die App wird in den nächsten Wochen in den App-Stores erwartet.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.