News

Elektromotorrad von BMW: Vision DC Roadster vorgestellt

BMW Motorrad Vision DC Roadster. (Foto: BMW)

Wenn es um Elektroautos geht, sind die großen Hersteller ganz vorne mit dabei. Bei elektronischen Motorrädern hielten sich die führenden Konzerne auffallend zurück. Bis jetzt.

BMW hat mit dem Konzept des Vision DC Roadster nun ein Zeichen für die Zukunft der Elektromotorräder gesetzt. Optisch erinnert das in München vorgestellte Modell an das ikonische Design von BMW, inklusive des Zweizylinder-Boxermotors, nur dass stattdessen im Inneren eine Batterie verbaut ist.

Laut BMW sollte das Motorrad trotz des elektrischen Antriebs auf den ersten Blick als Maschine aus dem BMW-Stall erkennbar sein. Da durfte der Boxermotor nicht fehlen: „Das Vision Bike zeigt, wie wir die Identität und das ikonische Aussehen von BMW Motorrad in einer eigenständigen Ausprägung weiter beibehalten können – und gleichzeitig eine aufregend neue Variante von Fahrspaß zeigen“, erklärt Edgar Heinrich, Leiter Design BMW Motorrad.

BMW Motorrad Vision DC Roadster. (Foto: BMW)

1 von 10

BMW hat eine Zukunftsvision

Dass auch der Fahrspaß eine wichtige Komponente darstellt, lässt sich schnell am Design des E-Naked-Bikes erkennen. Die tiefe Front und das kurze, hohe Heck lassen den Fahrer fast schon auf dem Motorrad liegen. Dazu kommt das reduzierte Gesamtgewicht des Bikes, bei dem zu großen Teilen Aluminium und Kohlefaser verbaut wurden. Passend zum Fahrzeug stellte BMW auch die passende Ausstattung für den Fahrer vor.

Laut BMW soll mit dem Vision DC Roadster ein Zeichen für die Zukunftsvision des Münchener Automobilherstellers in Sachen alternativen Antriebsformen gesetzt werden, ohne dabei die eigenen Traditionen zu vernachlässigen.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung