Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Sponsored Post Was ist das?

Die Adobe Stock #VisualTrends 2018 – Teil 1: Stille und Einsamkeit

(Foto/Grafik: SchwaighoferART für Adobe Stock)

Anzeige
Adobe Stock hat auf Basis gesellschaftlicher, kommunikativer und technischer Strömungen die #VisualTrends 2018 definiert. Der erste von insgesamt sechs Trends ist „Stille und Einsamkeit“.

Kreativität und Kunst stehen nie still – und nie für sich allein. Ihre Trends und die Entwicklungen in Technik, Kommunikation und Gesellschaft beeinflussen sich gegenseitig. Adobe Stock analysiert diese Tendenzen und definiert aus den Ergebnissen die #VisualTrends 2018. Sie beschreiben nicht nur aktuelle Stile und Stilmittel, sie dienen auch als Inspirationsquelle für Kreative.

(Foto: sanderstock / Adobe Stock)

Der erste von insgesamt sechs Trends im Jahr 2018 ist „Stille und Einsamkeit“. Im schnelllebigen Digitalzeitalter zeigt er die Sehnsucht nach ruhigen Momenten auf, in denen sich Kraft und Inspiration sammeln lassen. Diese Sehnsucht spiegelt sich sich in den Kreationen vieler Marken wider – über alle Medien hinweg. Mehr über den Visual Trend „Stille und Einsamkeit“ erfährst du auch im Adobe-Blog.

Adobe Stock hat eigens für diesen Trend eine Galerie aus Fotos, Illustrationen und Templates erstellt, um Kreativen alle benötigten Materialien zur Umsetzung zeitgemäßer Motive an die Hand zu geben.

Über das ganze Jahr wird Adobe Stock im Rahmen der #VisualTrends je einen Kreativen pro Trend herausfordern, seiner Inspiration zu folgen und ein eigenes Artwork zu erstellen. Mit Motiven aus der jeweils aktuellen Trend-Collection und mit Bezug auf den jeweiligen Trend werden so über das Jahr verteilt sechs außergewöhnliche Kreationen entstehen.

(Foto: Fran Mart / Adobe Stock)

Zum Trend „Stille und Einsamkeit“ hat sich Digital Artist Matthias Schwaighofer als Erster der Herausforderung gestellt und als Ausgangsmotiv für sein Artwork einen Mann in karger Wüstenlandschaft gewählt.

(Foto/Grafik: SchwaighoferART für Adobe Stock)

Auf 41 Ebenen in Adobe Photoshop CC und mit Hilfe von sechs weiteren Adobe-Stock-Motiven ließ Schwaighofer seiner Kreativität freien Lauf. Zu seinen Gedanken hinter dem Motiv verriet er: „Ich las vor langer Zeit einen Text über das Verlangen einer tauben Person, endlich hören zu können. Als dies jedoch Wirklichkeit wurde, sehnte sie sich in die Vergangenheit zurück – denn die Flucht aus Einsamkeit und Stille führt letztlich ganz automatisch zur Begegnung mit Hektik und Stress.“

(Foto/Grafik: SchweighöferART für Adobe Stock)

Das Ergebnis der Bearbeitung ist eine vollkommen neue Welt und eine äußerst phantasievolle Kreation. Beeindruckend ist aber auch der Weg dorthin. Diesen enthält Schwaighofer uns ebenfalls nicht vor und zeigt im Video-Tutorial die komplette Entstehung seines Artworks:

Wem das Tutorial gefallen hat, der darf sich schon jetzt auf den kommenden #VisualTrend „Das flüssige Selbst“ freuen, in dem thematisiert wird, dass sich die eigene Identität und das Selbstverständnis in der heutigen Zeit immer mehr verschieben.

Neugierig geworden? Für alle, die ebenfalls eine Idee haben, wie sie Stille und Einsamkeit visuell ausdrücken würden, hält Adobe Stock bei einer Neuregistrierung im ersten Monat 10 Downloads zum Testen bereit.

Adobe Stock testen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.