News

Vodafone startet mit Gigabit-Mobilfunkstationen in zwei Städten

Vodafone-Zentrale in Düsseldorf. (Foto: dpa)

Vodafone bietet seinen Kunden zunächst in Berlin und Düsseldorf Mobilfunk-Geschwindigkeiten bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Auch die kommenden Städte stehen schon fest.

Nach Berlin und Düsseldorf  soll das Gigabit-Netz auch in Hamburg und Hannover folgen, kündigte Vodafone am Sonntag an. „Damit gehen wir einen weiteren Schritt in Richtung Gigabit-Gesellschaft – und zeigen, wie schnell Deutschland in Zukunft surfen kann“, sagte Hannes Ametsreiter, Chef von Vodafone Deutschland. In Kürze werde auch der Marktstart des ersten Smartphones erwartet, das diese Geschwindigkeiten unterstützt.

Die theoretische Spitzengeschwindigkeit soll sowohl Neu- als auch Bestandskunden in allen LTE-Tarifen zur Verfügung stehen. In 20 Städten in Deutschland bietet Vodafone bereits bis zu 500 Megabit pro Sekunde an. Die Geschwindigkeit wird mit Hilfe gebündelter Frequenzbänder auf dem aktuellen Standard LTE ermöglicht. Pro Funkzelle steht dann die Spitzengeschwindigkeit zur Verfügung, die tatsächliche hängt allerdings jeweils von der Anzahl der aktiven Nutzer ab. Um die volle Leistung nutzen zu können, müssen in den Smartphones zudem die integrierten Antennen speziell ausgerichtet sein.

Gigabit-Netz für die Industrie 4.0

Vor wenigen Tagen hatte die Deutsche Telekom erste Funkzellen für die nächste Mobilfunkgeneration 5G unter realen Bedingungen in Berlin in den Testlauf geschickt. Über vier Funkzellen sollen dabei Geschwindigkeiten bis zu zwei Gigabit pro Sekunde erreicht werden. Der Standard 5G, bei dem alle verfügbaren Netze per Software virtuell zusammengeschaltet werden, soll ab 2020 sukzessive zur Verfügung stehen. Er soll vor allem auch den künftigen Bedarf für die Digitalisierung der Produktion – die Industrie 4.0 – decken. sdr/dpa

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Daniel

Leider wieder nur Fokus auf Städte. In meinem Kaff, 50km von Nürnberg weg und das allerhöchste ist ein „Punkt“ (iPhone) Edge.

Sinnvoller als ständig neue Technik ins Spiel zu bringen, wäre erstmal auch die Käffer mit der bestehenden auszurüsten.

Anscheinend will man aber immer im schatten der Telekom leben, als diese pinken Geldbeutel-Terroristen endlich überflüssig zu machen. Preislich ist Vodafone nämlich besser aufgestellt als die Telekom. Selbst wenn der Konzern die Käffer endlich ins aktuelle Zeitalter bringen würde.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.