Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Sieht aus wie ein neuer E-Golf: Volkswagen zeigt Ausblick auf die nächste Stromer-Generation

VW Gen.E. (Foto: Volkswagen)

Volkswagen hat auf seinen Future-Mobility-Days beiläufig ein Forschungsfahrzeug gezeigt, das einen Ausblick auf die nächste Generation des E-Golf geben könnte.

Nächster VW E-Golf? Gen. E liefert Ausblick auf die nächste Automobil-Generation

Auf den Volkswagen-Mobility-Days gibt der Wolfsburger Autokonzern alljährlich einen Einblick in Technologien, an denen hinter verschlossenen Türen gearbeitet wird. Am 3. Juni 2017 hatte der Konzern Medienvertreter zu dem Event geladen und zeigte unter anderem einen Roboterarm, der in Tiefgaragen und Parkhäusern Elektroautos automatisch mit Strom versorgen soll. Innovativ ist das Ganze nicht, hatte doch Tesla eine ähnliche Lösung schon 2015 gezeigt.

Ein Ausblick auf die nächste Elektroauto-Generation – möglicherweise die nächste E-Golf-Generation. (Foto: VW)

Spannender als das Laderoboter-Konzept ist daher das Fahrzeug, das geladen werden soll: Auf dem Nummernschild steht „Gen. E“ und es erinnert mit seiner Größe und dem groben Design an einen Golf. Bei dem Elektrofahrzeug handele es sich laut Volkswagen um „einen Ausblick auf die nächste Generation von Automobilen für effiziente Langstrecken-Mobilität mit einer Reichweite von mehr als 400 Kilometern.“ Die genannte Reichweite entspricht zwar noch nicht den versprochenen 600 Kilometern, die Volkswagen bei seinen I.D.-Konzepten angibt, sie erscheine derzeit aber realistischer, meint Auto-News.

Laut VW basiere das Fahrzeug auf einer Leichtbau-Architektur und sei „für maximale Crashsicherheit auch der Batterie ausgelegt“. Die Batterie basiere ferner auf „weiterentwickelten Lithium-Ionen-Zellen, der E-Motor sei Wirkungsgrad-optimiert“.

Der Gen. E ist in kompakter Dreitürer. (Foto: VW)

Noch kein VW-I.D.: Der Volkswagen Gen. E wirkt recht seriennah

Das Gen.-E-Modell wirke im Unterschied zu den futuristischen I.D.-Konzepten wie dem ersten I.D.-Modell, aber auch dem Crozz und I.D. Buzz verhältnismäßig bodenständig und wenig futuristisch. Aufgrund seiner optischen Verwandtschaft zum Golf könnte dieses Modell aufzeigen, wohin die Reise bei der nächsten Generation geht.

Der im November 2016 angekündigte E-Golf ist im Vergleich zum Gen. E runder gehalten. (Foto: Volkswagen)

Womöglich werden wir diverse Elemente beim nächsten E-Golf wiederfinden. Ebenso sei es laut Auto-News möglich, dass das Fahrzeug in ein paar Jahren als Serienmodell vorgestellt werden könnte. Andererseits sollten wir nicht vergessen, dass Volkswagen neben der Zahlung einer saftigen Millionenstrafe in den USA bis 2019 drei Elektroautos auf den Markt bringen muss. Eines der drei geforderten Fahrzeuge soll der aktuelle E-Golf oder einer seiner Nachfolger sein. Dieses Modell könnte sich am Gen. E orientieren.

Zm Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Bg

Dieses Auto ist 5 Jahre alt...

Antworten
Andreas Floemer

Interessante Info. Ich frage direkt mal bei VW nach.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.