News

Von Skizze zu HTML-Code – Microsoft-Tool macht’s mit Machine Learning

(Foto: baranq / Shutterstock)

Mit einer Anwendung aus Microsofts AI-Lab lassen sich Wireframes auf Papier dank Machine Learning in HTML umwandeln – eine passende Webanwendung demonstriert das. 

Erste Design-Ideen für neue Webprojekte entstehen oft auf Papier oder am Whiteboard. Um daraufhin die Arbeit für einen ersten HTML-Klick-Dummy zu erleichtern, bietet Microsoft jetzt mit Sketch2Code einen Dienst an, der mit einer Bilderkennung aus hochgeladenen Fotos HTML-Code erstellt.

Sketch2Code: Foto hochladen, HTML-Code herunterladen

Dafür hat ein Microsoft-Team aus dem AI-Lab eine Website als Frontend für den Service gebaut. Dort lassen sich entweder Fotos hochladen oder aufnehmen. Nach dem Upload wird es dann von Microsofts Bilderkennungssystem aus den Cognitive Services in Azure verarbeitet. Dafür gibt es in Custom Vision ein eigenes Machine-Learning-Modell, das darauf ausgerichtet ist, HTML-Elemente zu erkennen.

Das Modell wurde von Microsoft mit Hilfe des Custom-Vision-Service mit Millionen von Bildern trainiert, wie Microsoft auf der Website zum Dienst schreibt. Danach wird das Bild einer Texterkennung unterzogen, um die entsprechenden HTML-Elemente beschriften zu können. Ist das abgeschlossen, kann der Nutzer auf der Website den erstellten HTML-Code herunterladen.

Microsofts Sketch2Code setzt im Hintergrund natürlich auf Azure. (Screnshot: Microsoft)

Microsofts Sketch2Code setzt im Hintergrund natürlich auf Azure. (Screnshot: Microsoft)

Im Hintergrund funktioniert der Dienst über eine Azure-Function, die alle beteiligten Microsoft-Dienste anspricht und koordiniert. Microsoft hat das Projekt samt Frontend auf Github veröffentlicht. Damit lässt es sich auch in eigene Projekte integrieren, allerdings ist dafür ein kostenpflichtiger Azure-Plan vonnöten.

Passend dazu: Microsoft macht KI-Kurse für jeden zugänglich

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.