News

Neben Buzz und Cross: VW soll an zwei weiteren Elektroauto-Modellen arbeiten

Volkswagen ID. (Bild: VW)

VW soll neben dem I.D., dem I.D. Cross und dem Retro-Elektro-Bulli VW I.D. Buzz an zwei weiteren Elektroauto-Modellen auf MEB-Basis arbeiten, die bis 2022 auf den Markt kommen sollen.

VW plant angeblich fünf Elektroauto-Modelle bis 2022

In der vergangenen Woche hatte VW bestätigt, dass der auf der Detroit-Motor-Show 2017 in Las Vegas enthüllte Retro-Elektro-Bulli VW I.D. Buzz tatsächlich gebaut wird. Jetzt ist eine Präsentation des deutschen Autobauers aufgetaucht, aus der hervorgeht, dass bis 2022 insgesamt fünf Elektroauto-Modelle auf MEB-Basis geplant sind. Bisher nicht offiziell präsentiert wurden die Modelle I.D. Lounge und I.D. Aero-e, die aber offenbar vor allem für den chinesischen und den US-Markt vorgesehen sind.

VW-Präsentation zeigt insgesamt fünf Elektroauto-Modelle auf MEB-Basis. (Bild: Autoblog.nl)

Detaillierte Informationen zu den beiden bisher nicht bekannten VW-Stromern gibt es nicht. Allerdings lässt sich aus der geleakten Präsentationsfolie zumindest die ungefähre Form der Elektroautos erkennen. Bei dem I.D. Lounge dürfte es sich demnach um einen SUV handeln. Der I.D. Aero-e scheint eher ein Elektrosportwagen zu sein. Es könnte sich dabei um den schon im November des vergangenen Jahres von der Autobild erwähnten Stromer handeln, der dort als „ein windschnittiges, viertüriges Coupé mit flachem Dach“ beschrieben wurde. Dem Bericht zufolge ist der I.D. Aero-e für 2020 geplant.

VW bestätigt: Der Elektro-Bulli I.D. Buzz wird gebaut
VW I.D. Buzz. (Bild:Volkswagen)

1 von 21

Ebenfalls für 2020 ist die Serienproduktion des VW I.D., des ersten Fahrzeugs, das auf dem eigens für Elektroautos entwickelten Modularen Elektrobaukasten (MEB) basiert, geplant. Der I.D. soll mit einer Akkuladung zwischen 400 und 600 Kilometer weit kommen. Der Ladevorgang soll nur 15 Minuten dauern. 600 Kilometer Reichweite gibt VW auch für den Elektro-Bulli I.D. Buzz an. Die 110 Kilowattstunden starke Batterie des Stromers soll in 30 Minuten zu 80 Prozent geladen werden können.

Elektroauto: VW hat große Pläne

VW hat sich nach dem Dieselskandal große Ziele in puncto Elektromobilität gesetzt. Bis 2025 will VW jährlich eine Million Elektroautos bauen. Dann sollen bis zu 30 vollelektrische neue Fahrzeugmodelle zum Kauf bereitstehen. Mit dem „Sedric“ hatte VW zudem im Frühjahr dieses Jahres auf dem Autosalon Genf sein erstes Konzept eines Roboterautos präsentiert.

Sedric: Das ist VWs erstes Konzept eines selbstfahrenden Autos
Volkswagen Sedric. (Bild: Volkswagen Group)

1 von 12

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.