Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

VW will in Zwickau täglich 1.500 E-Autos bauen

Volkswagens Elektroauto-Familie. (Bild: VW)

Volkswagen hat nähere Details zu seinen Produktions-Plänen am Standort Zwickau veröffentlicht. Ab 2019 sollen dort ausschließlich Elektroautos gebaut werden.

Elektroautos von VW: Täglich sollen 1.500 Fahrzeuge vom Band laufen

Volkswagen setzt voll auf Elektromobilität – das dürfte spätestes seit September 2017 bekannt sein, als der Konzern ankündigte, 70 Milliarden Euro in Stromer- und Akku-Entwicklung zu pumpen. Zwickau werde als deutscher Standort profitieren.

Auf Basis des VW I.D. sollen Elektroautos für VW, Seat und Audi gefertigt werden.  (Bild: VW)

Dem Konzern zufolge werde eine der beide Zwickauer Fertigungslinien im Sommer 2019 vollständig für den I.D. umgebaut und zum Jahresende 2019 in Betrieb genommen werden. Auch die zweite Fertigungslinie werde voll auf Elektromobilität umgestellt, wodurch ab Ende 2020 ein reiner E-Mobilitätsstandort entstehen soll. Ab diesem Zeitpunkt sollen täglich bis zu 1.500 Elektrofahrzeuge auf Basis des VW I.D. und des I.D. Crozz für VW, aber auch Seat und Audi gefertigt werden.

VW I.D. in Bildern
Volkswagen I.D. (Bild: VW)

1 von 24

VW e-Golf: Produktion in Zwickau wird verdoppelt

Während in Zwickau umgebaut wird, laufen in der Gläsernen Manufaktur Dresden an die 35 e-Golf-Modelle täglich vom Band. Mit der Einführung einer zweiten Schicht ab März 2018 wolle man die Produktion auf 70 Autos am Tag hochfahren. Als Grund gibt VW eine gesteigerte Nachfrage an. Laut Volkswagen liefen bis Jahresende 2017 etwa 5.350 e-Golf vom Band.

VW e-Golf. (Foto: VW)

Um die Geschicke rund um den Bereich Elektroautos fokussierter zu lenken, hat Volkswagen seinen Vorstand in der vergangenen Woche um ein eigenständiges E-Mobilität-Ressort erweitert. Verantwortung für das Ressort übernimmt zum 1. Februar Thomas Ulbrich, der bisher die Rolle des Vorstands für Produktion und Logistik der Marke Volkswagen bekleidete. Zum neuen Ressort gehören die Baureihe „E-Mobility“ und die Produktion von Fahrzeugen auf der neuen „MEB-Plattform“ an zukünftigen E-Standorten der Volkswagen-Marke mit Europas größtem Kompetenzzentrum für E-Fahrzeuge in Zwickau.

Weiterlesen:

via www.electrive.net

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst