Podcast

Was steckt hinter dem Wanna-Cry-Angriff?

(Foto: dpa)

Mindestens 200.000 Computer in 200 Ländern – Europol spricht von einem „beispiellosen Ausmaß” des jüngsten Cyber-Angriffs. Wir haben mit einem Experten gesprochen, der die Hintergründe erklärt.

Der Cyberangriff Wanna Cry hat sich am vergangenen Wochenende rasend schnell verbreitet, das britische Gesundheitssystem ins Chaos gestürzt, die Deutsche Bahn getroffen und den französischen Autohersteller Renault zum Stopp der Produktion gezwungen. Im Podcast spricht t3n.de-Chefredakteur Stephan Dörner mit dem Malware-Experten Helge Husemann von Malwarebytes.

In einem technischen Deep-Dive erklärt Husemann wie die Kriminellen vorgegangen sind, welche Ausmaße der Angriff hatte, mit welchen weiteren Angriffen Unternehmen und Privatleute rechnen müssen und wie sich Nutzer schützen können.

 

Ihr könnt den Filterblase-Podcast bequem in eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet ihr den Podcast, wenn ihr ihn dort einfach sucht. Ansonsten könnt ihr auch den RSS-Feed manuell in der App eingeben.

Weitere Filterblase-Folgen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung