Anzeige
Anzeige
Fundstück

War Thunder nutzt Challenger-Desaster als Artwork: Wie es zu dem Fehler kam

Die Macher:innen des Online-Multiplayer-Spiels War Thunder mussten sich offiziell bei der Community entschuldigen. Grund ist ein Artwork, das unabsichtlich eine echte Katastrophe beinhaltete.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Ein Gaming-Studio musste sich wegen eines Artworks entschuldigen. (Bild: aslysun/Shutterstock)

Eigentlich wollten die Macher:innen von War Thunder mit einem neuen Update die Herzen der Spieler:innen gewinnen. Allerdings wurde die Ankündigung von Seek & Destroy von einem Fehler überschattet. Das Artwork zum Update des Multiplayer-Spiels zeigte nicht nur neue Flugzeuge, sondern auch die Explosion des Challenger-Shuttles aus dem Jahr 1986, bei der sieben Menschen ums Leben kamen.

Wie die Challenger-Explosion in War Thunder landete

Anzeige
Anzeige

Bei dem Artwork zu War Thunder sind im Vordergrund drei Flugzeuge zu sehen. Im Hintergrund der linken unteren Ecke befindet sich die besagte Explosion, die in den Foren von War Thunder schnell für Skepsis gesorgt hat. Die Community hat in kurzer Zeit erkannt, dass es sich dabei um die Rauchschwaden des Challenger-Shuttles handelt. Zunächst hatte die Community vermutet, dass es sich womöglich um einen Zufall handeln könnte. Das wurde aber wenig später von den Entwickler:innen selbst widerlegt, die sich für die Verwendung des Bildes entschuldigten.

„Hey Leute, wir haben versehentlich die Explosion des Challenger-Desasters in einem unserer Artworks genutzt“, gab der Community-Manager in einem Post im Forum von War Thunder zu. Er erläuterte weiter: „Bitte akzeptiert unsere aufrichtige Entschuldigung. Das Bild war Teil eines Referenzenpakets für Luftexplosionen von unserem Künstler. Der eigentliche Kontext ist dabei verloren gegangen.“

Anzeige
Anzeige

Wie die Verantwortlichen betonen, soll das Artwork von War Thunder schnellstmöglich ausgetauscht werden. Zudem will das Team Maßnahmen ergreifen, damit solche Fehler in Zukunft nicht noch einmal vorkommen. Unter dem Post des Community-Managers sammeln sich inzwischen positive Stimmen zur schnellen Reaktion des Teams. Sie befürworten die Entscheidung und das entschiedene Vorgehen der War-Thunder-Entwickler:innen.

Anzeige
Anzeige

Tatsächlich haben die Entwickler:innen zum Zeitpunkt dieser Nachricht bereits das offizielle Artwork im Downloadbereich von War Thunder ausgetauscht. Allerdings verbleibt es bislang noch als Thumbnail für den Trailer zum großen Update Seek & Destroy. Ob die Macher:innen hier noch einmal nachbessern, bleibt abzuwarten.

In diesen brutalen Spielen könnt ihr trotzdem pazifistisch sein:

In diesen brutalen Spielen könnt ihr trotzdem pazifistisch sein Quelle: parilov / shutterstock
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Community-Richtlinien

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Kommentar abgeben

Melde dich an, um Kommentare schreiben und mit anderen Leser:innen und unseren Autor:innen diskutieren zu können.

Anmelden und kommentieren

Du hast noch keinen t3n-Account? Hier registrieren

Anzeige
Anzeige