News

Waymo: Google-Mutter Alphabet gründet Firma für autonome Autos

Autonomes Fahrzeug von Google-Mutter Alphabet. Waymo heißt Googles Firma für das Auto-Projekt. (Foto: dpa)

Die Entwicklung autonomer Autos von Google-Mutter Alphabet wird flügge: Das Projekt wird zum eigenen Unternehmen namens Waymo. Außerdem vollzieht Alphabet eine Kehrtwende.

Die Google-Mutter Alphabet bringt die Entwicklung von Technik für selbstfahrende Autos in eine eigenständige Tochterfirma unter ihrem Konzerndach. Das Unternehmen werde Waymo heißen, gab ihr künftiger Chef Jon Krafcik am Dienstag nach US-Medienberichten bekannt. Der frühere Manager des südkoreanischen Autobauers Hyundai hatte das Projekt bereits zuletzt geleitet. Die Auslagerung in eine separate Firma war bereits erwartet worden.

Zuglich soll laut einem Medienbericht aber die Entwicklung des eigenen selbstfahrenden Google-Autos ohne Lenkrad und Pedale vorerst nicht weiter vorangetrieben werden. Stattdessen solle es verstärkt um Kooperationen mit Autoherstellern bei traditionelleren Fahrzeugen gehen, schrieb der Silicon-Valley-Branchendienst The Information am Dienstag.

Waymo: Bereits Ende 2017 kommerzieller Fahrdienst mit selbstfahrenden Autos?

Dadurch mache man sich Hoffnungen, bereits Ende 2017 einen kommerziellen Fahrdienst mit selbstfahrenden Autos an den Start zu bringen, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Der Zeitplan dabei hänge aber von der Entwicklung des Prototyps mit Fiat Chrysler ab. Dabei werden nach früheren Ankündigungen zunächst 100 Minivans des Modells Chrysler Pacifica umgebaut, um Googles Roboterwagen-Technik in den Fahrzeugen unterzubringen.

Google hatte die kleinen elektrischen Zweisitzer aus eigener Entwicklung 2014 vorgestellt. Es hieß, in Zukunft sollen die Wagen komplett vom Computer gesteuert werden und ganz ohne Lenkrad und Pedale auskommen. Die Prototypen, die aktuell in der Google-Heimatstadt Mountain View sowie in Austin in Texas unterwegs sind, haben jedoch noch beides, unter anderem weil die Straßenverkehrsordnung dies verlangt.

Medien: Google-Entwicklungschef Chris Urmson will eigenes Startup gründen

Der langjährige Entwicklungschef Chris Urmson, der das Projekt im Sommer verließ, habe an den eigenen Autos weiterarbeiten wollen, schrieb The Information. Urmson will nach Informationen des Tech-Blogs Recode jetzt ein eigenes Startup für Roboterwagen-Software auf die Beine stellen. sdr/dpa

Mehr zum Thema autonome Autos: Alles außer Fahren – So sieht das Auto von morgen innen aus

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.