News

Web.de wird zum Stromanbieter

(Foto: Shutterstock)

Das bekannte Internetportal Web.de will sich jetzt auch als Stromanbieter etablieren. Kunden will die United-Internet-Tochter mit Ökostrom und Bonuszugaben wie einem iPad Air 2 überzeugen.

Web.de: Wenn dein Strom von deinem E-Mail-Anbieter kommt

Das Internetportal Web.de gibt es mittlerweile seit etwa 21 Jahren. Monatlich nutzen mehr als 19 Millionen Menschen die unter dem Markennamen angebotenen Dienste. Genau diese Bekanntheit soll der zum United-Internet-Konzern gehörenden Marke jetzt auch zum Erfolg auf dem Strommarkt verhelfen. Unter dem Namen Web.de Strom bietet das Portal ab sofort drei unterschiedliche Stromtarife an. Den Strom produziert Web.de allerdings nicht selbst sondern kauft ihn zu tagesaktuellen Preisen auf dem Strommarkt ein.

Web.de: Das Internetportal will seine Nutzer jetzt auch mit Strom versorgen. (Screenshot: energie.web.de)

Web.de: Das Internetportal will seine Nutzer jetzt auch mit Strom versorgen. (Screenshot: energie.web.de)

Zum Start bietet das Internetportal drei verschiedene Tarife an. Der Tarif „Web.de Strom Kombi“ hat eine zweijährige Laufzeit. Im Gegenzug erhalten Kunden Ökostrom und als zusätzlichen Bonus ein iPad Air 2. Beim Tarif „Web.de Strom Bonus“ verringert sich die Laufzeit auf ein Jahr. Dafür gibt es anstelle eines Tablets allerdings auch nur einen Neukundenbonus. Ganz ohne Bonus, aber dafür monatlich kündbar ist der Tarif „Web.deStrom Flex“. Ein Web.de-Konto wird bei keinem der Stromangebote benötigt.

Web.de als Stromanbieter: Portal verspricht günstige Tarife

Web.de verspricht potenziellen Kunden ein merkliches Sparpotenzial im Vergleich zu ihrem bestehenden Stromanbieter. Ob das im Einzelfall stimmt, müsst ihr allerdings selbst überprüfen. Über die Website lässt sich immerhin berechnen, wie hoch eine mögliche Einsparung im Vergleich zum Standardtarif des lokalen Grundversorgers ist. Für einen genauen Vergleich empfiehlt sich aber die Recherche bei einem der unabhängigen Vergleichsportale.

Ebenfalls interessant: Teslas neuer Riesen-Akku soll Kalifornien vor Stromausfällen schützen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Robin Nagel
Robin Nagel

Ob man dort dann genauso über den Tisch gezogen wird und auf einmal nachgeforderte Zahlungen für irgendwelche, angeblich bestellte Sonderpakete in den Briefkasten flattern? :)
Das hier meine ich ;)
https://www.aboalarm.de/blog/abofalle/web-de-club-mahnung/
Die Bande macht das im großen Stil, ich hatte auch schon das Vergnügen…

Antworten
Peter Farrenkopf

Konkurrenz belebt das Geschäft, insofern wünsche ich viel erfolg.

Antworten
Ribert
Ribert

Gibts da, wie bei web.de die 12 MB E-Mail Begrenzung eine 12 kW Limitierung?
Ich kann nicht fassen dass ein so unfassbar schlechtes Angebot wie web.de noch immer existiert.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.