Software & Infrastruktur

Web-Präsentationen: Powerpoint-Alternative von Adobe – online und kostenlos

Adobe hat seine Online-Plattform Acrobat.com jetzt um das sehenswerte Tool Acrobat.com Presentations erweitert, mit dem man Präsentationen erstellt, sie mit anderen Nutzern teilt und über eine PDF-Export-Funktion auf den eigenen Rechner laden und auf diese Weise auch offline nutzen kann. Adobe baut damit seine vor knapp einem Jahr vorgestellte Plattform weiter in Richtung Collaboration aus. Momentan ist das Angebot kostenlos. Inwiefern es dabei bleibt, hat Adobe noch nicht verkündet.

Der jetzt gestartete Betatest von „Acrobat.com Presentations“ ist nach einer Registrierung bei Adobe kostenlos nutzbar. Der Online-Dienst basiert auf Adobes Flash-Technologie und gestattet daher auch die direkte Einbettung von Flash-Videos. Für den einfachen Start stehen dem Anwender Layoutvorlagen und vordefinierte Farbpaletten zur Verfügung. Zudem sollen sich Bilder, Diagramme und andere grafische Elemente auf einfache Art und Weise anordnen lassen.

start-prasentation

Nach der Registrierung werden neue Anwender mit einer Einführungs-Präsentation begrüßt

Interessant sind aber vor allem die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit. Präsentationen können nicht nur mit anderen geteilt werden, sie können auch gleichzeitig von mehreren Personen bearbeitet werden. Beispielsweise könnte sich eine Person um den textlichen Inhalt kümmern, während eine andere Person Bilder und Grafiken einfügt. Nach Angaben von Adobe sollen sich dabei keine Einschränkungen ergeben. Zudem kann man „live“ verfolgen, welche Anwender sich welches Dokument ansehen und welche Seite sie gerade verändern.

organising-and-sharing

Das Presentations-Tool lädt zum gemeinsamen Arbeiten ein

Hintergrund zu Acrobat.com

Im Juni 2008 begab sich Adobe mit Acrobat.com auf ein komplett neues Geschäftsfeld. Die neue Unternehmensstrategie zielte nicht mehr ausschließlich auf den Desktop-Bereich, sondern erweiterte sich auf das Internet. Acrobat.com beinhaltete zum Start eine Textverarbeitung, einen Web-Konferenz-Service und ein zentrales Online-File-Sharing-System.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Andreas
Andreas

Die Möglichkeiten kollaborativen Arbeitns, besonders bei Ortsferne, mittels Online-Tools wie Acrobat.com Presentations oder Google Docs würden für mich ein Segen bedeuten. Jedoch beschäftigt mich hier eine grundsätzliche Frage, die bisher noch nirgends ordentlich bearbeitet wurde: Die Rechtsgrundlage über meine Ideen. Adobe verbietet lautet Terms of Use von vornherein die kommerzielle Nutzung, aber wo sind hier die Geschäftsmöglichkeiten? Sollte es dennoch möglich sein, wie sieht es mit Datensicherheit aus? Da würde ich mir Klarheit wünschen, dann hat das System (eventuell) Zukunft. Ansonsten schöne Spielerei, aber eine produktive Nutzbarkeit kann ich nicht feststellen.

Antworten
Marcel

Also ich finde es in erster Linie schonmal sehr gut, dass endlich eine kostenlose Alternativsoftware zu Microsofts Powerpoint auf den Markt kommt. Alle bisherigen Freeware-Lösungen konnten meinen Ansprüchen bei Weitem nicht genügen, so dass ich angewiesen war mit Powerpoint zu kaufen. Natürlich bedient die Adobe-Lösung eine etwas andere Nische, doch ich bin trotzdem sehr angetan von dieser Lösung.

Antworten
gerhard wilms
gerhard wilms

Guten Tag.
Ich habe eine Frage ist die Registrierung von Acrobat.com
kostenlos

Hochachtungsvoll
Gerhard Wilms

Antworten
Falk Hedemann
Falk Hedemann

Der Basic-Account von Acrobat.com ist kostenlos, unterliegt aber einigen Einschränkungen (beispielsweise können nur fünf PDFs im Monat erstellt werden). Zum Testen und für den gelegentlichen Einsatz sollte das aber ausreichen. Wer mehr möchte oder benötigt kann einen kostenpflichtigen Pro-Account erwerben.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung