Tool-Tipp

Webdesign: Moderne Illustrationen für deine 404-Seite

Grafiken für die 404-Seite. (Quelle: Kapwing)

Die Gestaltung guter Fehlerseiten für den HTTP-Fehler 404 ist eine Kunst ganz eigener Art. Wir haben zwei Sammlungen mit modernen Illustrationen gefunden, die perfekt für das Design einer 404-Seite geeignet sind.

Der HTTP-Code 404 bezeichnet die häufigste Fehlermeldung des Internets. Ein Vertipper in der URL und schon kommt es zu dieser Meldung im Browser eurer Seitenbesucher. Der zeigt letztlich an, dass eine Seite, die aufgerufen werden sollte, nicht vorhanden ist.

Der dröge Standard: 404 – Seite nicht gefunden

Apache-Standardmeldung: Das verdienen eure Besucher nicht. (Screenshot: t3n)

Webserver liefern beim Auftreten eines 404 Standard-Seiten aus, die jedoch reichlich nichtssagend sind und dem Besucher vor allem nicht weiterhelfen. Es gehört daher zum guten Ton des Webdesign, sich gestalterisch auch mit der 404-Seite zu befassen.

Das ist im ureigensten Interesse eines jeden Seitenbetreibers, denn der Besucher wird sich in aller Regel keines Fehlers bewusst sein und die Meldung als Grund verwenden, die Seite auf dem schnellsten Weg zu verlassen. Verhindern lässt sich diese Fluchtreaktion mit einer ordentlich gestalteten 404-Seite, die den Besucher abholt und wieder auf den richtigen Weg führt.

Eigene 404-Seiten sind einfach angelegt

Rein technisch ist das nicht schwer. Bei unter dem Apache-Webserver laufenden Websites reicht es, eine Datei namens 404.php anzulegen. Die macht ihr dem Server dann konkret in der jeweiligen Htaccess-Datei mit dem Eintrag ErrorDocument 404 /404.php bekannt.

Bei Websites unter WordPress legt ihr die 404.php einfach in das Hauptverzeichnis des aktiven Themes. Eine Änderung der Htaccess ist nicht erforderlich.

Grundlagen der inhaltlichen Gestaltung

Abseits des optischen Designs solltet ihr bei der Gestaltung von 404-Seiten darauf achten, dass sie die Navigation der Website ansonsten aufgreifen und so als integraler Teil des Angebots begriffen werden. So kommt ein Besucher gar nicht erst auf die Idee, er wäre auf einer einsamen Insel gestrandet.

Pixar schickt eine Figur aus seinen legendären Animationsfilmen ins Nirvana. (Screenshot: pixar.com)

Zusätzlich solltet ihr an dieser Stelle eine Suchfunktion und, wenn möglich, sogar einen Hinweis auf die Fehlerursache, etwa einen Vertipper, geben. So kann der Besucher einordnen, warum er auf die Seite gelangt ist.

Da ihr zumeist nicht klar erkennen können werdet, wohin der Besucher eigentlich wollte, solltet ihr ihm einen Zugang zu einer Sitemap anbieten, die die verschiedenen Bereiche der Website erschließt. Für den Fall, dass der Fehler letztlich auf eurer Seite liegt, empfiehlt es sich, dem Besucher eine einfache Kontaktmöglichkeit zu nennen, an die er den von ihm festgestellten Fehler melden kann.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung