News

Webdesigner-Inspiration: Wie Evernote, Quora und WhatsApp das Onboarding gestalten

Onboarding bei Evernote. (Screenshot: User Onboarding)

„User Onboarding“ zerlegt den Onboarding-Prozess verschiedener großer Seiten wie Tumblr oder Netflix und kommentiert die Vorgehensweise der Anbieter. Wir haben einen Blick auf die Seite geworfen.

User Onboarding: Die Seite zerlegt den Onboarding-Prozess verschiedener Seiten. (Screenshot: User Onboarding)

User Onboarding: Die Seite zerlegt den Onboarding-Prozess verschiedener Seiten. (Screenshot: User Onboarding)

Hereinspaziert: Seite zerlegt Onboarding-Prozess bekannter Web-Dienste

Nutzer auf die eigene Seite zu locken, ist eine Sache. Sie dann dazu zu bewegen, den angebotenen Dienst auch zu nutzen, eine ganz andere. Um das zu erreichen, gibt es verschiedene Wege. Einen Überblick darüber, wie verschiedene große Anbieter ihren Onboarding-Prozess gestalten, liefert die Webseite „User Onboarding“.

Egal ob für die Video-Plattform Vimeo, den Blogging-Dienst Tumblr oder die Datingseite OkCupid: Der jeweilige Onboarding-Prozess wird anhand von Bildern illustriert und positive wie auch negative Aspekte werden von den Machern kommentiert. So dient „User Onboarding“ nicht nur als Inspirationsquelle für Webdesigner, sondern kann auch den einen oder anderen Denkanstoß liefern. Praktischerweise vergrößert sich der Bildausschnitt, wenn ihr mit dem Cursor darüber fahrt. So entgehen euch auch kleinere Details nicht.

Onboarding: Hier der Online-Dating-Service OkCupid. (Screenshot: User Onboarding)

Onboarding: Hier der Online-Dating-Service OkCupid. (Screenshot: User Onboarding)

Onboarding: So geht‘s bei Tumblr, Netflix und Co.

Ob es sich um die Blogging-Plattform Tumblr oder den US-Streaming-Dienst Netflix handelt, sie alle haben ein starkes Interesse daran, Nutzer zur Anmeldung zu bewegen und ihre ersten Schritte auf der Seite so einfach und spaßig wie möglich zu halten. Auf User Onboarding finden sich einige gute Beispiele dafür. Es wird aber auch auf Probleme hingewiesen, wodurch natürlich ebenfalls ein Lerneffekt eintreten kann.

Wer nach Inspiration sucht oder sich etwas mehr mit dem Thema Onboarding beschäftigen möchte, sollte unbedingt einen Blick auf „User Onboarding“ werfen. Derzeit umfasst die Liste der Beispiele 15 Dienste. Es kommen jedoch regelmäßig Neue hinzu. Wer Vorschläge hat, welche App sich der Macher Samuel Hulick als nächstes vornehmen soll, kann ihn dazu auf Twitter kontaktieren.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.