Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Webmaster-Tipp: Schrägstrich am Ende der URL oder nicht?

Die Diskussion um den Schrägstrich am Ende der URL ist nicht wirklich neu, wie auch Google in einem interessanten Blogpost in der Google Webmaster-Zentrale schreibt. Was traditionell als Unterscheidung zwischen einem Verzeichnis und einer bestimmten Datei gedacht war, wird heute nicht mehr nur zur Abgrenzung dieser beiden Fälle verwendet. Zwar behandelt Google beide Varianten gleich, allerdings als separate URLs.

Verwirrend wird es für Websitebesucher erst, wenn die Versionen mit und ohne Schrägstrich am Ende unterschiedliche Inhalte anzeigen. Das sollte also auf jeden Fall vermieden werden. Wenn bei beiden Varianten auch ohne Weiterleitung der gleiche Inhalt angezeigt wird, ist das zwar nicht optimal, da es sich dann um eine Form von Duplicate Content handelt, doch für Google ist es okay.

Wie man seine Website richtig konfiguriert, welche Optionen man dabei hat und wie man sicherstellen kann, dass nur eine URL-Version angezeigt wird, zeigt der Blogbeitrag in der Webmaster-Zentrale von Google.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

3 Reaktionen
Zengi

ich habe es gestern dank typo3forum endlich geschafft den / fix einzubauen:
'appendMissingSlash' => 'ifNotFile,redirect[301]',

Stokely

Interessanter post, habe mir diese Frage auch des Öfteren gestellt!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst