Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Wechat-App-Store: Jetzt schon halb so groß wie der von Apple

Die Wechat-App von Tencent. (Foto: dpa)

Das Ökosystem um Wechat, Chinas populärstem Messenger, wächst rasant und umfasst jetzt bereits schon etwa halb so viele Apps wie Apples App-Store.

Anfang 2017 wurde der Messaging-Dienst Wechat um Miniprogramme erweitert. Dabei handelt es sich um leichtgewichtige Apps, die direkt in dem Messenger laufen. In weniger als zwei Jahren entstand ein riesiges Ökosystem an Anwendungen, die von Lieferdiensten über Spiele bis hin zu Kreditangeboten reichen. Tencent-Gründer Pony Ma hat jetzt laut Techcrunch im Rahmen der World Internet Conference verkündet, dass es mittlerweile eine Million solcher Miniprogramme gibt. Zum Vergleich: Stand April 2018 gab es 2,1 Millionen Apps in Apples App-Store.

Gemessen an den monatlich aktiven Nutzern ist Wechat der am dritthäufigsten genutzte Messenger weltweit nach Whatsapp und dem Facebook Messenger. Während sich die Nutzerbasis der beiden Chat-Dienste aus dem Hause Facebook allerdings über die ganze Welt verteilt, wird der Messenger des chinesischen Internetgiganten Tencent vorwiegend auf dem Heimatmarkt des Unternehmens genutzt. Neben den erwähnten Miniprogrammen und dem eigentlichen Chat-Dienst enthält Wechat auch einen eigenen Payment-Dienst und eine Social-Media-Funktion namens Moments.

Wechat: Zensur und Überwachung im Namen Pekings

Eine Untersuchung der Universität Toronto belegte 2017, dass Wechat nicht nur Textnachrichten zensiert, die bestimmte regierungskritische Schlüsselwörter enthalten, sondern auch Bilder, die damit in Verbindung stehen. Die Zensur findet auf Seiten der Wechat-Server statt, da die Nachrichtenübertragung nicht verschlüsselt abläuft. Im April 2018 erklärten chinesische Strafverfolgungsbehörden außerdem, sie hätten einen Korruptionsfall durch die Auswertung gelöschter Chat-Protokolle aufgeklärt, was nahelegt, dass Wechat auch zur Überwachung genutzt wird. Wechat hatte daraufhin erklärt, der Dienst speichere keine Chat-Protokolle auf seinen Servern und der ursprüngliche Bericht der chinesischen Behörden wurde gelöscht.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.