Karriere

Du willst gründen? So sind Gates, Jobs und Zuckerberg gestartet [Infografik]

Der Werdegang von Steve Jobs. (Grafik: Funders and Founders)

Wie war eigentlich der Werdegang von erfolgreichen Gründern wie Steve Jobs, Bill Gates oder Mark Zuckerberg? Eine Reihe von Infografiken visualisiert diese.

Jobs, Gates, Zuckerberg und Einstein: Die Werdegänge im Überblick

Dass Steve Jobs ein Adoptiv-Kind war, wissen wohl die meisten. Nicht umsonst war seine Biografie ein Bestseller. Doch wie war noch mal die Reihenfolge der Treffen mit Steve Wozniak oder Bill Gates? Wann wurde er von Apple gefeuert? Die Infografik aus der Reihe von Funders and Founders zeigt es euch.

Die Werdegänge von Jobs, Gates, Zuckerberg und Einstein
Der Werdegang von Albert Einstein. (Grafik: Funders and Founders)

1 von 4

Bill Gates stand mit der Schule wohl eher auf Kriegsfuß. So wissen wohl die wenigsten, dass er erst von der Schule geflogen ist und dann aber von der Institution gefragt wurde, ob er ein Programm für sie schreiben kann, das Schüler in Klassen aufteilt.

Gerade durch den Film „The Social Network“ dürfte einer der Werdegänge in diesem Artikel, der von Mark Zuckerberg, einigen bekannt sein. Der Star-Wars-Liebhaber studierte in Harvard, begann dann die Zusammenarbeit mit den Winklevoss-Brüdern, mit denen er sich zerstritt. Facebook entstand, die ersten Investoren kamen und mehr.

Zwei Kinder und verheiratet – das war Albert Einstein. Der theoretische Physiker wurde in Ulm geboren und hat von seinen Lehrern keinen Erfolg zugesprochen bekommen. Wenn die geahnt hätten, was in den darauf folgenden Jahren passierte.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.