News

Weshare expandiert: Volkswagen startet E-Auto-Carsharing in weiteren Städten

VW bringt seinen Carsharing-Dienst jetzt auch ins europäische Ausland. (Foto: VW)

Bisher gibt es Volkswagens Carsharing-Dienst Weshare nur in Berlin. Jetzt soll die Elektro-Flotte auf 8.400 Fahrzeuge anwachsen.

Weshare expandiert in diesem Jahr in sieben weitere Städte in Europa. Los geht es im Frühjahr mit Hamburg und Prag. Im Verlauf des Jahres soll der Dienst auch in Paris, Madrid, Budapest, München und Mailand starten, wie Volkswagen mitteilt. Insgesamt will Volkswagen seine Elektro-Flotte damit auf 8.400 Fahrzeuge aufstocken.

Ein Jahr des Wachstums

Im Juni war Weshare mit 1.500 E-Golfs in Berlin gestartet. Inzwischen sind nach Angaben von Volkswagen rund 50.000 Kunden registriert. Jedes Fahrzeug wird demnach vier bis fünfmal pro Tag genutzt. Das will Volkswagen ausbauen. „Für uns ist 2020 ein Jahr des starken Wachstums“, sagt Philipp Reth, CEO von Weshare, laut Pressemitteilung.

In Prag und Budapest kooperiert WeShare mit Škoda. In Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien will Volkswagen neben dem E-Golf auch den E-up einsetzen. Zum Ende des Jahres soll der ID.3 die Flotte vervollständigen.

Öffentliche Infrastruktur reicht noch nicht

Reth wünscht sich mehr Entgegenkommen von den Städten, etwa in Form von vergünstigten Parkgebühren für Carsharingfahrzeugen oder mehr Flächen. Das würde Carsharing seiner Meinung nach für mehr Nutzer interessant und relevant machen.

Auch bei der Infrastruktur sieht Reth noch Ausbaubedarf. Das Laden der Fahrzeuge sei in Berlin eine der größten Herausforderungen für Weshare. Weil die öffentliche Ladeinfrastruktur nicht ausreicht, kooperiert Weshare mit der Schwarz-Gruppe. Nachts können Carsharing-Fahrzeuge dadurch Ladesäulen auf Supermarkt-Parkplätzen benutzen. Weshare hofft, noch mehr solcher Partnerschaften aufbauen zu können.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung