News

Neue Whatsapp-Funktion bringt endlich Ruhe in Gruppenchats

Whatsapp führt Nur-Lesen-Gruppen ein. (Foto: Wachiwit/Shutterstock)

Den Überblick bewahren in Whatsapp-Gruppen: Facebooks beliebter Messenger Whatsapp wird um eine hilfreiche Funktion erweitert – ab sofort können in Gruppenchats nur ausgewählte Nutzer Nachrichten versenden.

Mit der neuen Funktion, die bisher nur für Android-Nutzer verfügbar ist, kann beim Erstellen einer Whatsapp-Gruppe nur bestimmten Nutzern wie beispielsweise Administratoren das Recht zum Versenden von Nachrichten erteilt werden. Die übrigen Gruppenteilnehmer nehmen nicht aktiv an der Diskussion teil, sondern lesen nur mit.

Wer in vielen Whatsapp-Gruppen mit mehreren Teilnehmern ist, kennt das Problem: Bei zu vielen Mitgliedern, die quer durcheinander schreiben, verliert man schnell den Überblick. Das neue Feature soll dieses Chaos verhindern.

Neue Whatsapp-Gruppen können zum Beispiel von Schulen genutzt werden

Damit will der zu Facebook gehörige Messenger das Erlebnis in Gruppenchats verbessern. Erst kürzlich hat Whatsapp mit einem Update die Gruppenbeschreibung eingeführt und für Ordnung in der Foto-Galerie gesorgt.

Eine Möglichkeit, die neuen Gruppen zu nutzen, sei es, dass Organisationen wie beispielsweise Schulen den Gruppenmitgliedern wichtige Ankündigungen und Informationen zu schicken, teilte Whatsapp im Unternehmensblog mit. „Wir haben diese neue Einstellung eingeführt, damit Administratoren bessere Werkzeuge für solche Anwendungsfälle haben.“

Um diese Einstellung zu aktivieren, öffnest du in deiner erstellten Gruppe die „Gruppeninfo“ und wählst den Menüpunkt „Gruppeneinstellungen“ aus. Dort kannst du anschließend bei „Nachrichten senden“ die Option „Nur Administratoren“ auswählen.

Mehr zum Thema Whatsapp:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung