News

Whatsapp, Instagram und Facebook down: Massive Störungen in Deutschland

Facebook. (Bild: Shutterstock/Michael Candelori)

Tausende Nutzer auch in Deutschland sind derzeit von massiven Störungen der sozialen Netzwerke und Messenger-Apps Facebook, Whatsapp und Instagram betroffen.

Immer mal wieder kommt es bei vielgenutzten Online-Diensten wie Facebook, Whatsapp oder Instagram zu Störungen, die viele Tausend Nutzer betreffen. Am Mittwochabend, pünktlich zum allgemeinen Feierabend, ist es mal wieder soweit. Dieses Mal kämpfen gleich alle drei der oben genannten beliebten Anwendungen aus dem Imperium von Mark Zuckerberg mit Ausfällen.

Down: Facebook, Whatsapp und Instagram weltweit mit Störungen

Bei dem Portal allestörungen.de haben tausende deutsche Nutzer seit etwa 17:00 Uhr Störungen bei Facebook, Whatsapp und Instagram gemeldet. Nutzer konnten zeitweise keine Beiträge posten, nicht kommentieren oder Nachrichten senden. Die Störungen sind derweil offenbar ganz unterschiedlich. Manche Nutzer berichten, dass sie nur einige Funktionen nicht nutzen können, bei anderen scheinen die Dienste gar nicht zugänglich zu sein.

Facebook down Karte der Störungen

Facebook, Whatsapp und Instagram sind down – Karte der Störungen. (Screenshot: allestörungen.de/t3n)

Aber nicht nur deutsche Nutzer haben nur beschränkten oder gar keinen Zugang zu den Facebook-Diensten. Ausfälle werden auch aus anderen Teilen Europas, vor allem Polen, Russland, Großbritannien, der Schweiz und den Benelux-Staaten gemeldet. Stark betroffen sind demnach auch die West- und Ostküste der USA sowie Teile Brasiliens.

Whatsapp-Alternativen: Das können die Messenger von Telegram über Threema bis Wire
Die Themen Sicherheit und Datenschutz werden bei vielen Messeging-Apps leider immer noch kleingeschrieben, auch wenn einige diesbezüglich schon nachgelegt haben. Threema war einer der ersten Messenger, bei denen die Sicherheit höchste Priorität hatte.(Bild: Threema)

1 von 12

Facebook hat sich derweil zu Wort gemeldet – ausgerechnet via Twitter. Der Social-Network-Betreiber schreibt in der Mitteilung, dass er an der Behebung der anhaltenden Ausfälle bei der App-Familie arbeite. Darüber hinaus heißt es, dass der Auslöser keine DDoS-Attacke sei. Auf Facebook selbst schreibt der Konzern in einem Hinweis, dass Änderungen an der Datenbank vorgenommen würden.

Bei Twitter ist der Hashtag #facebookdown sowohl in Deutschland als auch weltweit in den Trending-Topics ganz vorn dabei. Entsprechend sammeln sich auf der Kurznachrichten-Plattform auch wieder die Kommentare der Twitter-Nutzer, die sich über die Störungsmeldungen der anderen Nutzer oder über sich selbst lustig machen. Regelmäßig profitieren von solchen Ausfällen auch Alternativen – so es denn echte gibt. Ob ein solcher Push nachhaltig ist, ist aber fraglich.


Mehr zum Thema: Mark Zuckerberg will Instagram, Whatsapp und den Facebook Messenger miteinander verbinden

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Dominik
Dominik

Ich habe von bestimmten Quellen gehört das es sich um einen Test handele bezüglich das Uploadfilters. Diese sollen getestet worden sein aber weitaus weniger Leistung aufgebracht haben als vorher vermutet. Dies habe das komplette System beschädigt.

Antworten
ICU
ICU

Herzlich willkommen in der digitalen Welt. Ohne Strom, Netzwerk, Computer und mit fehlerhafter Software steht die Welt halt still. Menschliches Versagen gilt auch als Ausrede, wenn was nicht geht. Aber mit KI wird ja alles noch viel mehr besser.
Ihr wollt das doch alle nur noch möglichst digital.
Dann hört auch auf zu jammern, wenn es mal nicht geht.

Antworten
Abbrechen

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung