News

Whatsapp ist jetzt die populärste App des Facebook-Konzerns

Das Whatsapp-Icon. (Foto: BigTunaOnline / Shutterstock.com)

Whatsapp wird mittlerweile häufiger genutzt als die App des Mutterkonzerns Facebook. Insgesamt konnte das soziale Netzwerk aber trotz Skandalen mit allen zum Unternehmen gehörenden Apps zulegen.

Im September 2018 hatte Whatsapp erstmals mehr aktive monatliche Nutzer als die Facebook-App. Das geht aus einer Analyse von App Annie hervor. Laut dem App-Analytics-Dienstleister war Whatsapp im vergangenen Jahr unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Kanada und Brasilien die am häufigsten genutzte App im Bereich Kommunikation und Social Media. Über die vergangenen zwei Jahre legte Whatsapp weltweit 30 Prozent in der monatlichen Nutzung zu.

Trotz der vielen Skandale um das soziale Netzwerk im Jahr 2018 muss sich das Unternehmen von Mark Zuckerberg aber auch um die Hauptplattform Facebook vorerst keine Sorgen machen. Nach Angaben von App Annie stieg die monatliche Nutzung der Facebook-App innerhalb der letzten zwei Jahre um immerhin noch 20 Prozent an. Die Nutzung des Facebook-Messengers stieg im selben Zeitraum um 15 Prozent. Facebooks vierte Plattform, das Bildernetzwerk Instagram, konnte die Nutzungszahlen sogar um 35 Prozent steigern.

Whatsapp: 5 praktische Tipps für den Umgang mit dem Messenger
Whatsapp-Gruppen sind eine tolle Möglichkeit, um mit mehreren Kontakten gleichzeitig zu kommunizieren. Wenn ihr aber eine Nachricht an mehrere Kontakte versenden möchtet, ohne dass die jeweils anderen Empfänger das mitbekommen, dann eignet sich die Erstellung einer Broadcast-Liste dafür. Die jeweiligen Antworten der Empfänger erscheinen dann als individuelle Chats. Unter iOS wählt ihr dazu einfach Broadcast-Listen oben links in Whatsapp aus und erstellt dann eine neue Liste. Unter Android findet ihr die entsprechende Option im Hauptmenü. (Screenshot: Whatsapp)

1 von 5

Facebook: Nur Snapchat kratzt an der Dominanz des Zuckerberg-Konzerns

Damit dominiert Facebook in vielen westlichen Ländern die mobile Kommunikations- und Social-Media-Landschaft. In Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Kanada schafft es beispielsweise nur Snapchat, sich einen Platz unter den Top 5 in dieser Kategorie zu sichern. So landet Snapchat hierzulande beispielsweise auf Platz 2. Mit Whatsapp an erster Stelle, Instagram auf Platz 3 sowie Facebook und dem Facebook Messenger auf den Plätzen 4 und 5 gehen alle anderen Positionen an Apps des Social-Media-Riesen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung