News

Windows 10 Creators Update: So bekommt ihr die neue Version eine Woche früher

Windows 10 Creators Update. (Bild: mspoweruser)

Das Windows 10 Creators Update wird ab dem 11. April automatisch verteilt. Ungeduldige können schon eine knappe Woche früher an die neue Version gelangen.

Windows 10: Creators Update wird in Phasen verteilt

Am Mittwoch hat Microsoft das offizielle Veröffentlichungsdatum für das große weitere Informationen zum Update-Prozess nach: Demzufolge wird Microsoft seine neue Windows-10-Version, wie schon das Anniversary Update im letzten August, phasensweise freigeben, sodass nicht alle Nutzer gleichzeitig ihre Rechner aktualisieren können.

Der Windows-10-Startfolder erhält mit dem Creators Update ein kleines Update. (Bild: Microsoft)

In der ersten Phase werden neuere Geräte mit dem Creators Update versorgt – insbesondere jene, die Microsoft mit Hardwarepartnern testen konnte. Anschließend soll das Update, basierend auf dem Nutzerfeedback aus der ersten Freigabe-Phase, auf weitere Geräte ausgerollt werden. Damit geht Microsoft auf Nummer Sicher: Falls sich noch Bugs in der Software befinden sollten, sind nicht alle Besitzer eines Windows-10-Gerätes betroffen, sondern nur eine verhältnismäßig kleine Nutzergruppe. Auf der anderen Seite heißt es aber auch: Bis alle Kunden die neue Windows-Version erhalten haben, können Monate ins Land ziehen. Für Besitzer eines Windows-10-Mobile Smartphones soll der Update-Prozess ab dem 25. April beginnen.

Windows 10 Creators Update: Manuell schon ab dem 5. April herunterladbar

Erfahrene Nutzer, die nicht darauf warten wollen, bis das Update für ihren PC oder ihr Notebook zur Installation bereitsteht, können die Warteschlange umgehen. Darüber hinaus könne sie an das Creators Update nicht erst am 11. sondern schon am 5. April gelangen – und zwar über den Update-Assistant.

Das Windows 10 Creators Update bringt unter anderem neue Datenschutzeinstellungen. (Bild Microsoft)

Wenn ihr ab dem 5. April das Creators Update installiert, empfehlen wir euch, vor der Installation ein Backup eures Systems anzulegen. Insbesondere bei der frischen Version könnten hier und dort noch Fehler auftreten, auch wenn sie schon zahlreiche Insider-Zyklen hinter sich hat. Eine Übersicht aller neuen Funktionen, die das Update an Bord hat, findet ihr in einem separaten Artikel.

Weiterführende Lektüre:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung