News

Krasser Leak: Teile des Windows-10-Quellcodes landen im Netz

(Foto: t3n)

Teile des Windows-10-Quellcodes wurden im Netz veröffentlicht. Der Leak soll im Zusammenhang mit der Verhaftung von zwei Engländern stehen.

Windows 10: Teil des Quellcodes landet im Netz

Ein Teil des Quellcodes von Windows 10 wurde von Unbekannten ins Netz gestellt. Dabei hat es sich allem Anschein nach um Quellcode gehandelt, den Microsoft im Rahmen der „Shared-Source-Initative“ mit Großkunden, Regierungen und ausgewählten Partnern teilt. Veröffentlicht wurde der Code auf der Website Beta Archive. Laut einem Statement des Betreibers der Plattform wurde der Code zwischenzeitlich aber wieder entfernt.

Windows 10: Teiles des Quellcodes wurden ins Netz gestellt. (Foto: t3n)

Nach Angaben von the Verge steht die Veröffentlichung in Verbindung mit der Verhaftung von zwei Briten. Die Beiden wurden in Zusammenhang mit dem illegalen Zugriff auf die Systeme von Microsoft verhaftet. Mindestens einer der beiden, so the Verge, soll auch an der Veröffentlichung des Windows-Quellcodes beteiligt gewesen sein. Eine offizielle Bestätigung dazu gibt es indes nicht. Laut Polizeiaussagen soll der Zugriff des Microsoft-Hacks zwischen Januar und März 2017 stattgefunden haben. Nutzerdaten sollen dabei nicht entwendet worden sein.

Windows-10-Notebook: Das Surface Laptop von Microsoft
Microsofts Surface Laptop macht offenbar keine gute Figur bei der Nutzung. (Bild: t3n)

1 von 18

Windows 10: Der gesamte Umfang des Leaks

Neben dem Quellcode sollen auch bislang unveröffentlichte Windows-10-Builds und eine 64-bit-Arm-Version des Betriebssysstems teil des Leaks gewesen sein. Außerdem wurde das sogenannte „Mobile-Adaptation-Kit“ (ADK) veröffentlicht. Damit lassen sich System-Images von Windows für Smartphones erstellen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.