News

Windows 10: Plant Microsoft ein Startmenü ohne Kacheln?

Windows-10-Version mit Startmenü ohne Kacheln. (Screenshot: Twitter/NTAuthority)

Microsoft hat versehentlich eine interne Testversion von Windows 10 veröffentlicht, die unter anderem ein neues Startmenü-Design aufweist. Dabei wird auf die Kacheln verzichtet.

Für Windows Lite, ein abgespecktes Betriebssystem, an dem Microsoft derzeit arbeiten soll, soll der Konzern schon mit einem kachellosen Startmenü experimentiert haben. Jetzt hat Microsoft versehentlich enthüllt, dass der Softwareriese auch für Windows 10 ein Startmenü ohne Kacheln zumindest in Betracht zieht.

Windows 10: Testversion versehentlich veröffentlicht

Am Mittwoch hat Microsoft eine eigentlich nur für interne Tests vorgesehene Windows-10-Version an externe Tester, die sogenannten Insider, weitergegeben. Die Build 18947 genannte Version dient der Xbox-Entwicklung und stand für kurze Zeit Insidern mit 32-Bit-Geräten zum Test zur Verfügung, wie The Verge schreibt.

Dass die Version nur an Tester mit 32-Bit-Geräten gelangt ist, hält den Schaden für Microsoft zwar gering, weil diese Systeme vergleichsweise wenig im Einsatz sind. Microsoft hat dennoch eine interne Untersuchung angekündigt. Die versehentlich geleakte Testversion wurde zudem sofort nach dem Entdecken des Fehlers wieder zurückgezogen.

Dank aufmerksamen Testern ist aber dennoch an die Öffentlichkeit gelangt, dass Microsoft möglicherweise daran arbeitet, Windows 10 von seinem Kacheldesign zu befreien. Statt auf Live-Kacheln werden die Programme und Menüs als ganz einfach designte Symbole angezeigt – die meisten nur schwarz-weiß.

Darüber hinaus hat Twitter-Nutzer @NTAuthority in der internen Windows-10-Testversion eine GIF-Suche entdeckt. Weniger gut gelungen ist das Startmenü im Tablet-Modus. Allerdings ist es unwahrscheinlich, dass Microsoft das Menü in dieser Form offiziell veröffentlichen wird. Ebenso unklar ist, ob der Konzern in möglichen neuen Versionen von Windows 10 auf das Kachelmenü verzichtet.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung