Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Windows Phone 7 Handys in den USA Ladenhüter

Windows Phone 7 Handys verkaufen sich zum Start in den USA sehr schleppend (Foto: Microsoft PDC, Flickr.com).

Windows Phone 7 Handys gibt es jetzt auch in den USA zu kaufen, doch kaum einer will sie. Wie CNET berichtet wurden am ersten Verkaufstag keine langen Schlangen vor den Läden gesichtet, wie es zum Beispiel der Fall ist, wenn Apple ein neues iPhone auf den Markt bringt, sondern ganz im Gegenteil - nach einem halben Tag hatte ein AT&T-Geschäft in San Francisco noch nicht mal die Hälfte der 20 zur Verfügung stehenden Geräte verkauft.

WP7 Handys suchen Käufer und eine Vermarktungsstrategie

Auch bei T-Mobile gab es keine großen Verkaufszahlen zu vermelden. Bis zum Mittag wurden ganze sieben Geräte verkauft. Natürlich stellt sich da die Frage: Was ist hier schief gelaufen? Es scheint so, als habe Microsoft nicht für genügend Marketing gesorgt. Bei beiden Geschäften der Netzanbieter scheint die Werbung für Android-Phones und für das iPhone von Apple deutlich präsenter gewesen zu sein, als die Werbung für Windows Phone 7. Im Schaufenster des T-Mobile-Ladens gab es beispielsweise nur ein einziges Handy mit einem Betriebssystem von Microsoft, doch dabei handelte es sich noch um ein altes Modell mit Windows Mobile 6.5. Im Laden selbst gab es nur nichtfunktionstüchtige Dummys zu bestaunen - da wird das Verkaufen zwangsläufig schwer.

Windows Phone 7 Handys verkaufen sich zum Start in den USA sehr schleppend (Foto: Microsoft PDC, Flickr.com).

Statt Neustart mit WP7 heißt es zurück auf Anfang

Microsoft hat immer wieder betont, man wolle mit Windows Phone 7 wieder zurück an die Spitze der mobilen Betriebssysteme. Dazu hat man sich mit der Entwicklung auch reichlich Zeit gelassen und präsentierte mit WP7 ein System, dass zwar nicht alle Kritiker voll überzeugen konnte, dass aber sicher seine Anhänger finden könnte. Doch einen Selbstläufer hat Microsoft nicht hingelegt. Wer dies bis jetzt noch nicht glauben konnte, der dürfte jetzt langsam umdenken. Wirkliche Vergleichsdaten fehlen zwar, aber sollte sich Apple beispielsweise dazu entschließen, das iPhone 5 ganz ohne Werbetrommel auf den Markt zu bringen, so ist doch stark anzunehmen, dass die Verkaufszahlen nicht so enttäuschend ausfallen würden, die jetzt die Zahlen von WP7-Phones in den USA.

Natürlich hat auch Microsoft schon Verkaufsschlager im Angebot gehabt, die sich fast von alleine verkauft haben. Windows 7 wäre da so ein Beispiel. Vermutlich ist man also davon ausgegangen, dass man diesen jüngsten Erfolg auch bei WP7 und den dazugehörigen Handys ohne großen Aufwand erzielen könnte. Nun sind die Verkaufszahlen in zwei Geschäften in San Francisco keinesfalls repräsentativ und in anderen Städten und zuvor in Europa lief es auch deutlich besser, aber dennoch: Eine bloße Ankündigung scheint bei Microsoft heute nicht mehr zu genügen, um Verkäufe anzukurbeln.

Gratis Konzerte zum Start von Windows Phone 7 verfehlen ihre Wirkung

Dass Microsoft nun gar keine Werbung für WP7 gemacht hat, kann man nicht sagen. In New York und San Francisco gab es sogar Gratiskonzerte mit Katy Perry bzw. Maroon 5. Zudem wird der in den USA sehr populäre Skateborder Rob Dyrdek zusammen mit der Schauspielerin Minka Kelly quer durch die USA reisen und überall das Windows Phone 7 vorstellen.

Doch das stationäre Marketing scheint nicht funktioniert zu haben. Statt die potentiellen Kunden in kostenlose Konzerte zu schicken, wären verkaufsfördernde Maßnahmen direkt in den Geschäften vielleicht sinnvoller gewesen. Aber möglicherweise schlägt ja auch die zweite Verkaufswelle über die Online-Kanäle ordentlich ein.

Weitere Informationen und Links zum Thema Windows Phone 7:

[Update 08.12.2010: Windows Phone 7: Schnelles Update soll den Absatz ankurbeln]

Bildnachweis: Foto von Microsoft PDC auf Flickr. Lizenz: CC BY

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Freimut

Hallo Leute,

das ist (leider) FALSCH!
Ich selbst bin großer NOKIA-Fan, habe also mit Microsoft gar nichts am Hut - das vorab!
Die Dinger mit Windows Phone verkaufen sich sehr gut.
Alles auf dem Web nachzulesen - mehrfach belegt.
Was Falk hier schreibt basiert leider nur auf sehr dürftigen und dazu auch noch nicht sonderlich guten Quellen.
Leider scheint Microsoft mal wieder einen Treffer zu landen :-(

Jens

Dann bin ich gespannt, was da noch kommen mag, 400 Mio. sind ja schonmal ne Hausnummer...

marlan

Das Marketingbudget zum Launch von Windows Phone 7 soll laut TechCrunch über 400 Millionen Dollar betragen haben.
Ich vermute mal, die haben mit dem Budget nicht nur eine "Eine bloße Ankündigung" zustande gebracht.

Jens

Naja... Gerade das recht schmale Marketing ist doch auch in D auffällig.... Da kleben auf den Schaufenstern der T-Punkte (heißen die noch so?) ein paar große Sticker mit der eh nicht sonderlich hübschen Startbildschirmansicht von Windows Phone 7 und das wars irgendwie schon, was da so im Reallife an Werbung für mich präsent ist... Der Fernsehspot ist eher naja... "Sie werden mehr Zeit haben..." Was das für ne Botschaft? Und im Netz... na da geht auch noch nicht viel... Aber mal abwarten...wenn die Telekom erstmal ihre 80 HTC Testtelefone unters Volk gefeuert hat....dann wird es Feedbackgeben und alles wird gut... oder? Ich fand selbst die Präsentation von Windows Phone 7 eher lahm... das roch schon wieder nach schwerfälligem Softwareriesen...

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst