Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Krypto-Börse der Winklevoss-Zwillinge startet ersten lizenzierten Zcash-Handel

Die Winklevoss-Zwillinge ermöglichen bald Zcash-Handel. (Foto: dpa)

Die Winklevoss-Zwillinge Tyler und Cameron starten auf ihrer Krypto-Börse Gemini bald den ersten lizenzierten Zcash-Handel. Die Währung setzt stärker als Bitcoin auf Anonymisierung.

Mit ihrem Versuch, einen Bitcoin-Fonds zu initiieren, waren die Winklevoss-Zwillinge vor der Jahresfrist noch gescheitert. Jetzt ist ihre Krypto-Börse Gemini bald der erste Marktplatz, auf dem die Kryptowährung Zcash offiziell gehandelt werden kann. Am Montag hat das New Yorker Department of Financial Services Gemini eine entsprechende Lizenz erteilt. Auch die digitalen Währungen Litecoin und Bitcoin Cash sollen dort bald gehandelt werden können, wie Reuters berichtet.

Gemini-Kunden können laut dem Krypto-Marktplatz ab Samstag Zcash-Konten einrichten. Ab dem darauffolgenden Montag soll der Handel offiziell aufgenommen werden. Zcash duelliert sich derzeit mit der Kryptowährung Monero um besonders auf den Schutz ihrer Privatsphäre bedachte Nutzer. Die Entwickler beider Währungen setzen auf verschiedene Methoden, um Transaktionen zu anonymisieren.

Zcash: Ankündigung des lizenzierten Handels bringt Kurssprung

Zcash ist laut Coinmarketcap mit einer Marktkapitalisierung von rund 1,2 Milliarden US-Dollar derzeit auf Platz 24 der wertvollsten Krypto-Währungen. Die Ankündigung der Genehmigung für den Handel in den USA hat der Währung am Montag einen kräftigen Schub verpasst. Der Zcash-Kurs kletterte um über 20 Prozent auf mehr als 300 Dollar. Bei Litecoin und Bitcoin Cash gab es hingegen kaum Auswirkungen. Letztere haben aber mit rund 25 Milliarden (Bitcoin Cash) beziehungsweise 8,3 Milliarden Dollar (Litecoin) einen ungleich höheren Marktwert.

Dass Zcash bisher nicht mehr Unterstützer gefunden hat, erklärte Cameron Winklevoss gegenüber Bloomberg damit, dass sich Privatsphäre-Verfechter noch nicht sicher sein konnten, ob diese Art der Technologie jemals die Zustimmung der Regulierungsbehörden erhalten würde. Das sei mit der Genehmigung für den Zcash-Handel bei Gemini jetzt anders, meinte Winklevoss.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst