Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Software & Infrastruktur

WordPress-Themes: Die besten Quellen und 50 schicke Beispiele für Premium-Themes

Vor einigen Tagen haben wir euch hier schon kostenlose WordPress-Themes vorgestellt. Natürlich gibt es auch reichlich Premium-Themes, für die man dem Ersteller einen Obolus zahlt. Dafür erhält man dann aber meist ein exklusiveres Design, Updates bei neuen WordPress-Versionen und einen Support bei Problemen. Heute möchten wir euch 50 schicke Beispiele für kostenpflichtige WordPress-Themes vorstellen.

Premium WordPress-Themes - welche Vorteile haben sie

Müssen nicht viel kosten und bringen frisches Design in das Blog - Premium WordPress-Themes. Auf dem Bild: Foxy Theme von Organized Themes für 45 US-Dollar.

Bei all den guten kostenlosen WordPress-Themes, von denen wir euch hier ein Auswahl mit 30 schicken Beispielen gezeigt haben, stellt sich doch berechtigterweise die Frage: Warum ein Theme kaufen, wenn es doch so tolle Themes ganz ohne Kosten gibt?

Ein Grund könnte zum Beispiel sein, dass man als Blogger auf Nummer Sicher gehen möchte und das in mehrfacher Hinsicht. Zum einen gelten Premium-Themes als sicherer, weil deren Entwickler mit ihren Arbeiten Geld verdienen möchten. Daher werden sie sehr bemüht sein, sauberen Code abzuliefern, um ihren Ruf nicht zu gefährden. Zum anderen bekommt man als Käufer eines Premium-Themes meist auch noch Support und Updatesicherheit dazu. Gibt es also mal ein Problem mit dem Theme, hat man eine Anlaufstelle. Und bei neuen WordPress-Versionen bekommt man bei Bedarf ein Update, so dass auch danach alles funktioniert.

Nicht vergessen darf man zudem, dass kostenpflichtige Themes in der Regel deutlich weniger verbreitet sind, als die schicken kostenlosen Themes. Einige Entwickler bieten sogar exklusive Premium-Themes an, die nur einmal verkauft werden. Die jedoch sind dann auch recht teuer. Für Blogger mit gleich mehreren Blogs gibt es bei vielen Theme-Entwicklern auch ordentliche Rabatte. Es lohnt sich in jedem Fall ein Blick in die jeweilige Preisliste.

Hier die Quellen der Beispiel-Themes:

Bildergalerie: 50 schicke Premium WordPress-Themes

1 von 50

Weiterführende Links zum Thema WordPress-Themes:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

4 Reaktionen
Uwe

Oh, vielen Dank für die Verlinkung.

Antworten
Martin Metzmacher

Eines der flexibelsten Themes für WordPress (und auch BuddyPress) ist das Custom Community Theme von Themekraft. Großer Vorteil: Man kann seine eigenen Designvorstellungen ohne Kompromisse umsetzen.

Antworten
Tanja Handl

Eine inspirierende Liste - Danke!

Antworten
Michael Oeser

Nette Liste, aber aus meiner Sicht fehlen da die Themes von Themeshift und StudioPress und im Zweifelsfall natürlich auch meine Premium Themes ;-)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.