Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

E-Commerce

Workshop: Magento fit machen für den deutschen Markt (2/3) – Weitere Anzeigen im Frontend

vorherigen Teil haben wir uns angesehen, wie sich Hinweise zu Mehrwertsteuern und Versandkosten integrieren lassen, an dieser Stelle soll es darum gehen, welche weiteren Informationen ins Frontend integriert werden.

Wenn du die CMS-Seitenverwaltung unter CMS ? Seiten verwalten im Adminbereich öffnest, wirst du feststellen, dass während der Installation des neuen Moduls eine Reihe von neuen Seiten automatisch angelegt worden sind. Diese beinhalten Demotexte, die du nur noch gegen die richtigen Texte austauschen musst und die im Frontend der Magento-Installation bereits richtig verlinkt sind.

mrg_cms_seiten Einige der Seiten, wie beispielsweise der Hinweis zum Datenschutz und die AGB sind nach der Installation im default-Theme bereits im Footer enthalten.

mrg_footer

Auch der Bestellprozess wurde so erweitert, dass an den korrekten Stellen für den Kaufprozess wichtige Informationen integriert wurden. Wenn der Kunde einen Artikel in den Warenkorb gelegt hat, wird er standardmäßig auf die eigentliche Warenkorbseite weitergeleitet. (Diese Funktionalität lässt sich unter System ? Konfiguration ? Zur Kasse ? Warenkorb einstellen.) Bevor er den eigentlichen Kaufprozess dann über den Button Proceed to Checkout (im default-Theme ist dieser leider noch englisch beschriftet) beginnt, hat er bereits die Möglichkeit, sich jeweils über Einzelheiten zum Bestellprozess und das Widerrufsrecht zu informieren.

mrg_checkout

Beginnt der Kunde nun den Bestellprozess, legt Rechnungs- bzw. Lieferadresse an und entscheidet sich für eine Versand- sowie eine Bezahlmethode, muss er vor dem endgültigen Bestätigen der Bestellung noch separat den jeweiligen AGB zustimmen und außerdem bestätigen, dass er die Widerrufsbelehrung gelesen hat. Erst dann kann er die Bestellung mit einem Klick auf Place Order (ebenfalls leider noch ein englisch beschrifteter Button) abschließen.

Im letzten Teil unserer kleinen Serie zu Market Ready Germany erläutern wir morgen, wie sich der Lagerbestand im Frontend anzeigen lässt, wie man Daten zum Impressum eingibt und mit der neuen PDF-Vorlage sauber formatierte Rechnungen erstellen kann.

Alle Teile des Workshops

Über den Autor

Roman Zenner arbeitet seit 2004 als freiberuflicher Berater, Programmierer und Autor, wobei er sich vor allem auf die Themen E-Commerce und Online-Marketing konzentriert. Er ist Autor des im Frühjahr dieses Jahres im O'Reilly-Verlag erschienenen Fachbuchs „Online-Shops mit Magento“ und bloggt auf roman-zenner.de regelmäßig über neue Entwicklungen in der Welt des digitalen Handels.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Thomas

Woran liegt es denn, dass beim Abschluss einer Bestellung die Haken bei AGB und Widerrufsbelehrung beide gesetzt sind, Magento aber trotzdem meckert, dass man beiden zustimmen soll? Ich hab unter System/Konfiguration/Verkäufe/Zur Kasse/Bezahloptionen mal "AGB aktivieren" auf nein gesetzt und konnte dann bestellen, aber das ist ja nicht Sinn der Sache...

Vielen Dank
Thomas

Antworten
Manfred

Grundsätzlich sehr interessant, aber ich würde die Extension derzeit für den produktiven Einsatz noch nicht empfehlen weil sie sich noch im Beta-Status befindet.
Übrigens gibt es hier auch eine Checkliste um einen Online-Shop rechtssicher zu machen: In 10 Schritten zum rechtssicheren Online-Shop (PDF, Trusted Shops)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.