News

WWDC 2019: iPad und iPhone bald mit der Maus bedienbar

Bild: Apple

Apple hat auf der WWDC 2019 zwar nicht offiziell von Maus-Unterstützung gesprochen, aber ein findiger Entwickler hat das Feature in iPadOS gefunden.

Manch einer hatte bereits im Vorfeld gemunkelt, dass Apple in den kommenden mobilen Betriebssystemen Mäuse als Eingabegeräte unterstützen könnte, und genau so ist es jetzt gekommen.

Während sich das Unternehmen in der Keynote zwar ausführlich zur Sprachbedienung für eingeschränkte Nutzer äußerte, wurde über die gute alte Maus kein Wort verloren. Der iOS-Entwickler Steve Troughton-Smith hat den Maus-Support allerdings bereits im neuen iPadOS gefunden und ausprobiert:

Das Feature soll sogar an iPhones und dem iPod Touch nutzbar sein. Troughton-Smith berichtet, dass sich sowohl USB-Mäuse als auch das Magic Trackpad verwenden lassen. Bisher ist allerdings noch unklar, ob die „Assistive-Touch“ getaufte Funktion auch Bluetooth-Geräte unterstützt.

Selbst Support für iPhone und iPod Touch will der iOS-Entwickler entdeckt haben. (Screenshot: Twitter / Steve Troughton-Smith)

Maus-Support für alle?

Apple richtet sich mit Assistive-Touch zwar in erster Linie an eingeschränkte Nutzer, dennoch dürfte diese Nachricht auch viele iPad-Nutzer ohne Beeinträchtigung interessieren. Vielleicht ist das ja ein erster Schritt zu einer breiteren Unterstützung von Mäusen für iOS-Geräten.

Update: Mittlerweile wurde auch bestätigt, dass Bluetooth-Mäuse funktionieren.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
gast22
gast22

Ebensowenig wie ich eine Maus am MBP brauche brauche ich auch keine Maus am iPad. Scheint aber für einige etwas wirklich Wichtiges zu sein – oder man kann sich einfach von alten Gewohnheiten nicht trennen.

Egal: Wer damit glücklich wird…….

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung