News

Xiaomi sichert sich Patente von Nokia

Mit dem Xiaomi Mi Mix hat das Unternehmen ein nahezu randloses Smartphone präsentiert – noch vor Samsung. (Bild: Xiaomi)

In China gehört Xiaomi zu den wichtigsten Playern im Smartphone-Geschäft. Ein neuer Patentdeal mit Nokia könnte die internationale Expansion vorantreiben.

Mehrjährige Patentvereinbarung zwischen Nokia und Xiaomi

Der chinesische Smartphone-Aufsteiger Xiaomi munitioniert sich weiter mit Patenten von Branchenschwergewichten für eine rasantere internationale Expansion. Nach Microsoft verkaufte auch Nokia den Chinesen ein Paket an Schutzrechten, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Xiaomi und der finnische Netzwerkausrüster gewährten sich zugleich in einer mehrjährigen Vereinbarung Zugang zu ihren Patenten, die zum Kern technischer Standards gehören. Nokia als Mobilfunk-Pionier und einstiger Handy-Weltmarktführer hält viele grundlegende Patente in der Branche.

Mit dem Xiaomi Mi Mix hat das Unternehmen ein nahezu randloses Smartphone präsentiert – noch vor Samsung. (Bild: Xiaomi)

Die Expansion von Xiaomi über den Heimatmarkt und Asien hinaus wurde neben eingeschränkten finanziellen Ressourcen auch von der Angst vor Patentklagen aufgehalten. In dem Geschäft wird mit harten Bandagen gekämpft und westliche Märkte sind ohne eine Absicherung bei den Patenten nicht zu erschließen.

Bereitet sich Xiaomi mit Patenten auf globale Expansion vor?

Das Xiaomi Mi 6 kann nur per Import in Deutschland gekauft werden.(Screenshot: Xiaomi)

Xiaomi rückte vor einigen Jahren in die Spitzengruppe der chinesischen Smartphone-Anbieter mit dem Geschäftsmodell vor, technisch hochgerüstete Geräte vergleichsweise günstig über das Internet zu verkaufen. Die Dimension des chinesischen Marktes machte die Firma auch zu einem der weltgrößten Smartphone-Anbieter. Inzwischen verkaufen aber andere junge Rivalen wie Oppo und Vivo mehr Smartphones in China als Xiaomi und große Konzerne wie Huawei, ZTE und Lenovo wollen weltweit vorne mitspielen.

Xiaomi versucht unterdessen, das Geschäft als Anbieter von Haushaltsgeräten von Fritteuse und Luftreiniger bis zum Fernseher auszubauen und will bis 2019 ein Netz aus 1.000 eigenen Läden aufbauen. /dpa

Weiterführende Artikel:

via www.nokia.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.