Marketing

YouPorn lässt die Hosen runter: Millionen Login-Daten im Netz

Peinlich könnte eine grobe Unachtsamkeit der Verantwortlichen des YouPorn-Chats für zahlreiche dort registrierte Nutzer werden. Security Experte Anders Nilsson beziffert die Zahl der im Chat einsehbaren Accountdaten inklusive E-Mail Adresse und Passwort auf über eine Million. Angaben von YouPorn zufolge seien keine Accountdaten der Porno-Website selbst, sondern nur solche vom dortigen Chat-Portal in die Öffentlichkeit geraten. 

YouPorn-Leak: Daten seit 2007 auf öffentlichen Servern gespeichert

Der YouPorn-Chat werde von einem Drittanbieter betrieben und laufe auf externen Servern, heißt es in einer Stellungnahme im Blog der Betreiber von Youporn. Seit 2007, konstatiert Nilsson, sollen Accountdaten unter einer öffentlich zugänglichen Adresse im Klartext gespeichert und somit theoretisch für jedermann einsehbar gewesen sein. Inzwischen ist der betroffene Server vom entsprechenden Betreiber abgeschaltet worden. Das dürfte allerdings für die Betroffenen bereits zu spät sein. Denn mittlerweile wurden die Datensätze großzügig im Netz verteilt.

Für die Nutzer des YouPorn-Chats kommt jede Rettung zu spät - die betroffenen Accountdaten haben sich im Internet schon weit verbreitet.

Bei Verdacht Passwörter ändern

Vorfälle wie dieser verdeutlichen einmal mehr wie wichtig es ist, bei der Wahl von Passwörtern nicht immer aus Bequemlichkeit auf das eine Allzweck-Passwort zurückzugreifen, das schon für diverse weitere Websites verwendet wird. Man stelle sich nur vor, dass Passwort für den YouPorn-Chat ist das gleiche wie das des PayPal-Accounts. Findige Kriminelle werden dort sicher zuallerst versuchen einzusteigen. Vom Spott der Kollegen im Büro einmal ganz abgesehen. Wer meint, von der hier angerissenen Problematik betroffen sein zu können, sollte in jedem Fall schleunigst wichtige Passwörter ändern.

Weiterführende Links:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung